Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Freiheit

Mutti sendet Blumen und eine tröstende Karte, der Hausmechaniker erkundigt sich besorgt nach meinem Befinden, die jüngere Tochter will mit grossen Augen wissen, wie ich mich fühle und ob mich der Anblick des verwaisten Zimmers der älteren Tochter schmerze.

Kolly_kleinIch kann beruhigend versichern, dass dies nicht der Fall ist. Der Auszug der Grossen macht mich keinesfalls depressiv, der Blick ins leere Zimmer auch nicht. Allenfalls sind es höchstens die auf dem Boden übrig geblieben Papierschnipsel, der seiner Entsorgung harrende 110-Liter-Kleidersack und die im Einbauschrank hängenden Staubwolken, die mich etwas wehmütig stimmen könnten, ist es doch das letzte Mal, dass ich mich über so was ärgern darf.
Von nun an herrscht kein Gerangel mehr um den Haartrockner, der Vorwurf des ewig leeren Kühlschranks ist kein Thema mehr, ebenso wenig schmutziges Geschirr vor dem Fernseher oder überall auf der Küchenbar verstreute Brotkrümel. Die Einwirkungen des Vollmondes auf die Hormone gehen mir am Gemüt vorbei, die Schwankungen in der Liebe müssen nicht im Sekundentakt und nullkommaplötzlich kommentiert werden. Und endlich kann ich wieder ruhig schlafen. Nicht mehr dieses unterbewusste Warten, bis ich ihren Schlüssel in der Tür höre. Das konnte lange dauern. Wenn ich Pech hatte, bis in den fortgeschrittenen Morgen. Wenn ich grosses Pech hatte, war sie betrunken und musste noch erzählen, was sie so alles erlebte.
Nun geniesse ich Ruhe und Freiheit. Dachte ich zumindest. Seit sie ausgezogen ist, sehe ich die Tochter mehr als vorher. Mindestens drei Mal in der Woche ist gemeinsames Essen angesagt, weils fein, aber vor allem günstiger ist. Nach dem Speisen ist Plaudern angesagt, weil Chillen im eigenen Zimmer ohne jegliches Mobiliar witzlos ist. Und es überdies auch viel zu erzählen gibt. Das gefällt uns allen gut und ich freue mich. Auch darüber, mein Auto endlich für mich alleine zu haben. Linda Kolly

Tags: