Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Freundschaftsspiel der besonderen Art

Mütter des FC Adligenswil gegen FC Sunnebüel

Es war ein Freundschaftsspiel der besonderen Art: Mütter des FC Adligenswil trafen sich zum sportlichen Kampf mit dem FC Sunnebüel. Wobei der Sieg nicht im Vordergrund stand.

red. Am 26. September machten sich sieben Mütter Silvia Zimmermann, Brigitta Theiler, Astrid Büttiker, Ruth Indergand, Ursula Stadelmann, Andrea Sidler und Irene Lombriser des FC Adligenswil und Luc auf den Weg in die Heilpädagogische Schule und Wohnheim Sunnebüel in Schüpfheim. Ein Versprechen an Eric, welcher in diesem Behindertenheim wohnt, war der Auslöser für dieses Freundschaftsspiel zwischen FC Sunnenbüel und FC Adligenswil Müttern.

Mit grossem Hallo wurden die Mütter aus Adligenswil von ihren «Gegnern» herzlich begrüsst. Zur Stärkung für dieses wichtige Freundschaftsspiel gab es zuerst Kuchen, welchen die Mütter mitgebracht hatten. Bei diesem feinen Zvieri konnte man sich gegenseitig kennen lernen. Man spürte die Aufregung und Freude des FC Sunnenbüel förmlich.

Coach Ruth gab den Adligenswilerinnen in der Garderobe noch die letzten wichtigen Tipps und schon marschierten die Frauen aufs Feld. Die Heimmannschaft wurde von ihren Fans lauthals unterstützt.

Mit grossem Eifer und Elan begann das Spiel und schon bald führte das Heimteam. Geschicktes Spiel und eine ganz tolle Leistung führten zum Sieg des FC Sunnenbüel. Da nützten auch die Paraden des Adliger Torwartes Luc nichts. Herzlich wurden die weiblichen Gäste umarmt und die Freude der Heimbewohner an ihrem Sieg war bemerkenswert.

Gerade so wichtig wie das Spiel war anschliessend die feine Bratwurst mit Brot für alle. So sassen die Teams anschliessend gemütlich zusammen und waren sich einig – nächstes Jahr gibt es eine Revanche!