Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Frisch herausgeputzt und renoviert

Goldau: Der historische Hochperron wurde am vergangenen Samstag nach sechsjähriger Bauzeit feierlich eröffnet. Das attraktive Rahmenprogramm für Jung und Alt verwandelte das Depotgelände in Goldau in ein Dorffest.

Wiedereröffnung des historischen Hochperrons der Rigi Bahnen.Bild zVg

Wiedereröffnung des historischen Hochperrons der Rigi Bahnen. Bild zVg

Der frisch herausgeputzte Hochperron weiss zu beeindrucken – mit viel Liebe zum Detail wurde er renoviert und zeigt sich heute schöner denn je seit dem Baujahr 1897. Vor rund 170 geladenen Gästen eröffnete Karl Bucher, Präsident des Verwaltungsrates der Rigi Bahnen AG, die Feierlichkeiten im Hochperron. Ruedi Beeler, Gemeindepräsident Arth, und Michael Stähli, Regierungsrat ergänzten die Eröffnungsansprache, bevor der historische Stahlkoloss traditionell durch Pfarrer Ugo Rossi gesegnet wurde. Das Provisorium Eichmatt hat nach sechs Jahren als «Bahnhof» ausgedient, die Bahngäste erreichen die beiden Perrons bequem direkt vom Bahnhof SBB via Treppe oder Lift. «Der neue alte Hochperron Goldau passt zu unserem historischen Erbe als älteste Bergbahn Europas», sagte CEO Stefan Otz. Im Jahr 1894 haben die Rigi Bahnen das Pionierprojekt «Hochperron Goldau» zum ersten Mal präsentiert. Drei Jahre danach konnte bereits der Bahnbetrieb aufgenommen werden. Der Hochperron, oder auch Reiterbahnhof genannt, war internationales Neuland. Noch nie zuvor gab es einen Bahnhof, welcher über die Geleise «reitet». Zwei Jahrhundertwenden später spürte auch der erste Reiterbahnhof das Alter und wurde im Jahr 2010 nach 41400 Betriebstagen zu Sanierungszwecken geschlossen.

Ein Dorffest für den Hochperron
Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm lockte Jung und Alt auf die Depotanlage in Goldau. Diverse Kinder­attraktionen, Dampfparaden und Überraschungsdarbietungen sorgten dafür, dass das Dorffest zur Wiedereröffnung des eindrücklichen Baudenkmals ein voller Erfolg war.

123 Jahre Hochperron

1894: Planung
1897: Inbetriebnahme
1921: Elektrifikation der SBB Linie Goldau-Immensee: Hochperron muss ein erstes Mal um 41cm angehoben werden.
2006: Hochperron wird unter Denkmalschutz gestellt.
Okt. 2010: Der letzte Zug fährt aus dem Hochperron.
Mai 2011: Arbeiten werden wegen massiver Mehrkosten gestoppt.
Nov. 2013: Finanzierung gesichert, Arbeiten werden wieder aufgenommen.
Jan. 2014: Der 170 Tonnen schwere Stahlkoloss wird um 1.92 Meter angehoben.
Feb. 2015: Absenkung des Hochperrons.
1./2. Juli 2017: Eröffnung