Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Für preisgünstige Wohnungen in Meggen

Meggen: Seit 50 Jahren realisiert die Liberale Wohnbaugenossenschaft Meggen Häuser mit preisgünstigen Wohnungen. «Damit trägt die Genossenschaft wesentlich zur guten Durchmischung der Bevölkerung bei», sagte Gemeindepräsident Urs Brücker.

red. Rund 100 Gäste, darunter Genossenschafter, Mieter und der gesamte Gemeinderat, erlebten am Samstag, 22. August, eine vielfältige Jubiläumsfeier im Gemeindesaal. Ruedi von Ah, Präsident der LBGM, würdigte die Leistung der beiden Gewerbetreibenden Albert Heer und Franz Krieger, welche in den 1960er-Jahren die Idee einer Wohnbaugenossenschaft für preisgünstige Wohnungen in Meggen lancierten und zusammen mit weiteren 50 Genossenschaftern am 8. September 1965 die Genossenschaft gründeten. Hohe Landpreise oder ungenügende Erschliessungen erschwerten allerdings die Suche nach Bauland. Erst 1969 konnte die Genossenschaft ihre ersten beiden Wohnhäuser an der Obermattstrasse in Meggen bauen. Auch die folgenden Jahre waren ein steter Kampf um finanzierbares Bauland, auf welchem sich preisgünstiger Wohnraum realisieren liess. Umso wichtiger war es, dass die Gemeinde entsprechendes Land zur Verfügung stellte. «Erst dieses Entgegenkommen der Gemeinde ermöglichte es, Bauland zu solventen Preisen erwerben zu können», sagte von Ah. Heute besitzt die LBGM insgesamt 48 Wohnungen, welche sie preisgünstig vermietet. Erfreut zeigte sich Ruedi von Ah darüber, dass die «Mieter nicht nebeneinander, sondern miteinander leben» und so den sozialen Gedanken des Wohnbaus tatkräftig und mit Engagement mittragen.

Dass preisgünstiger Wohnraum in Meggen einem Bedürfnis entspricht, zeigen auch die zahlreichen Anfragen. Die LBGM will deshalb weitere Projekte realisieren. Allerdings sind aufgrund von Einsprachen zwei Projekte im Sentibühl sowie auf der Kreuzmatte, wo die LBGM zusammen mit der WBGM (Wohnbaugenossenschaft Meggen) weiteren günstigen Wohnraum erstellen möchte, zurzeit sistiert. Unabhängig davon ist Ruedi von Ah überzeugt, dass auch künftig Bauland für weitere Wohnbauten notwendig sein wird. Er wünscht sich deshalb als Jubiläumsgeschenk vom Gemeinderat, dass dieser Bauland erwirbt und den Genossenschaften preisgünstig zur Verfügung stellt.

«Als Gemeinderat ist uns eine gute Durchmischung der Bevölkerung und damit die Schaffung von günstigem Wohnraum ein grosses Anliegen», sagte Gemeindepräsident Urs Brücker in seiner Ansprache. Die Baugenossenschaft trage mit ihren preisgünstigen Wohnungen wesentlich dazu bei, dass auch Junge und Familien in Meggen wohnen können und Meggen «keine Schlafgemeinde», sondern ein aktives Dorf mit einer breiten Bevölkerungsstruktur sei. Er würdigte zudem die Pionierrolle der Liberalen Baugenossenschaft und die Zusammenarbeit mit der Gemeinde. «Da wurde ein Erfolgsmodell geschaffen, um welches uns andere Gemeinden beneiden», sagt der Gemeindepräsident.
Infos und Jubiläumsbroschüre: www.lbgm.ch