Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Fussball überwindet Landesgrenzen

Calpe/Meggen: Mit Spanien verbinden wir Schweizer Ferien, Sonne, Meeresstrand, Kulturschätze. Sportfans auch Fussball. Und viele pflegen eine echte Verbundenheit mit Land und Leuten.

jp. Viele Schweizerinnen und Schweizer wählen Spanien für einen Ferienaufenthalt, andere haben sich im Land der Sonne eine Immobilie gekauft und verbringen Monate oder das ganze Jahr an der spanischen Küste. Urs Birrer, ehemaliger Spieler des FC Luzern, auch dreimal in der Schweizer Nationalmannschaft, später in der Senioren-Mannschaft Meggen/Weggis spielend, hat sich vor gut zwei Jahren ein Feriendomizil an der Costa Blanca erworben. Auch hier ist er dem Fussball treu geblieben und spielt mit den Veteranen des Calpe CF. Auch weitere Schweizer, die im Ferienort Calpe mit dem markanten Felsenkopf Penõn de Ifach ein Haus haben und mehrere Wochen in der südlichen Feriendestination verbringen, pflegen Verbindungen zum Fussballclub Calpe. So kam bei gemeinsamen Fussballspielen und einem anschliessenden Bier die Idee auf, man könnte einmal die Zentralschweiz besuchen. Es blieb nicht bei der Idee: Im letzten Jahr flogen 19 Calpinos über die Auffahrtstage, begleitet von Urs Birrer und in Meggen vorab betreut vom damaligen Trainer René Näpflin, in die Schweiz und wurden mit einem spannenden Besuchsprogramm im Raum Vierwaldstättersee verwöhnt. Und natürlich war auch ein Freundschaftsspiel auf dem Sportplatz Hofmatt vorgesehen. Nach einem gemeinsamen Nachtessen unter dem Dach des Clublokals verabschiedeten sich die spanischen Gäste mit Wehmut und Dankbarkeit von ihren Kameraden aus Meggen mit der Zusicherung, einen Gegenbesuch in Calpe zu organisieren.

Herzliche Gastfreundschaft
Es waren die diesjährigen Auffahrtstage, die sich für einen Trip nach Spanien anboten. Mehr als ein Dutzend Senioren des FC Meggen haben ihren Koffer gepackt und sich aufgemacht zu einem Flug nach Alicante. Mit einem Reisebus erreichten sie das Küstenstädtchen Calpe, wo sie in einem Hotel am Strand Unterkunft bezogen. Begleitet von Urs Birrer und seiner Frau Margot, dem Organisationsteam vor Ort, ging‘s zuerst zu einem Begrüssungsbier in die Nähe des Sportstadions. Mit aller Herzlichkeit wurden die Megger in die Arme genommen – und auf die Schultern wurde geklopft. Es war ein freudiges Wiedersehen. Die Senioren genossen mit ihren spanischen Kollegen ausgiebig die südliche Gastfreundschaft, das Beisammensein im vertrauten Kreis bei reichlichen Mahlzeiten und fröhlichen Gesprächen.
Am Samstagabend, 12. Mai 2018 war wiederum ein Freundschaftsspiel zwischen Calpe und Meggen angesagt. Max Nussbaum, in seinem Feriendomizil an der Costa Blanca weilend und Spieler bei den Calpinos, organisierte eine lautstarke Fangemeinde aus der Schweiz mit Kuhglocke und Fahnen. Punkt 19 Uhr reihten sich die beiden Mannschaften in ihren Tenüs auf dem Stadionrasen auf. Ein kurzer Fototermin. Der Schweizer Psalm ertönte, dann die spanische Nationalhymne. Auf den Pfiff des Schiedsrichters nahm das Spiel Fahrt auf. Die Senioren, einige noch sehr fit, andere mit einem runden Bauch kämpfend, spielten sich den Ball zu, versuchten ein Dribbling, eine gekonnte Drehung – und der Ball landete trotzdem in den Füssen des Gegners. Kein Problem! Es ging um den Plausch! Oder doch nicht? Tore wurden auf beiden Seiten laut beklatscht. Meggen führte bis zur Verlängerung mit 4 zu 3 Toren – und kurz vor dem Schlusspfiff erfolgte der Ausgleich. Echte Freundschaft auch im Spiel: nur Sieger!
Im Anschluss an den Fussballmatch waren alle Spieler sowie die Schweizer Gäs­tedelegation zu einer reichlichen Paella im Tennis-Club-Haus geladen. Hier wurde nochmals die Freundschaft und Kameradschaft zwischen den beiden Clubs mit dem Austausch von Dankesworten und Geschenken zelebriert. Während der FC Meggen jedem Calpe-Spieler ein Victorinox-Sackmesser und eine Schachtel Pralinen überreichte, erhielt der Vertreter der Senioren Meggen, René Näpflin, aus der Hand des Chefs der Calpinos eine nummerierte Lithografie mit dem Wahrzeichen Calpes, dem Penõn de Ifach, geschenkt. Wie lange sich die Fussballfreunde noch gemeinsam unterhielten, blieb geheim. Klar war, dass für die Megger am Sonntag der Rückflug in die Schweiz gebucht war.

-Der Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit wurde im spanischen Ferienort Calpe viel Gewicht gegeben.

– Der Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit wurde im spanischen Ferienort Calpe viel Gewicht gegeben.

-Die beiden Mannschaften, in Rotweiss die Calpinos, in Weissblau die Spieler des FC Meggen beim Fototermin im Fussballstadion von Calpe vor dem Anpfiff zum Freundschaftsspiel.

– Die beiden Mannschaften, in Rotweiss die Calpinos, in Weissblau die Spieler des FC Meggen beim Fototermin im Fussballstadion von Calpe vor dem Anpfiff zum Freundschaftsspiel.

Trotz Plausch wurde im Freundschaftsspiel um jeden Ball gekämpft.

Trotz Plausch wurde im Freundschaftsspiel um jeden Ball gekämpft.

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop