Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Gegen das Hochhaus

Rotkreuz: Freude hatte Zug Estates, als an der Gemeindeversammlung im November 2016 die Anpassung des Bebauungsplans Langweid, neu Suurstoffi West, genehmigt wurde. Darin war auch das 60 Meter hohe Gebäude, gegen das sich nun grosser Widerstand erhebt.

pd./cek. Der Bebauungsplan, über den die Stimmbevölkerung an der Gemeindeversammlung zu befinden hatte, wies drei Gebäude auf, wovon eines 60 Meter hoch ist. Ende Januar 2017 reichte die Zug Estates ein entsprechendes Baugesuch ein. Anfang Februar 2017 wurde dann das Baugespann erstellt. Just darauf erfolgten 20 Einsprachen gegen das Hochhaus. Wie der Rischer Gemeinderat vor ein paar Tagen mitteilte, sind auch vier Motionen «Stopp dem Hochhausbau» eingereicht worden. In diesen wird die Forderung laut, dass in einem Umkreis von 500 Meter um den Bahnhof Rotkreuz keine Häuser höher als 40 Meter erstellt werden dürfen und dementsprechend die Bauordnung anzupassen sei. «Sämtliche Begehren wurden 90 Tage vor der nächsten Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 eingereicht. Damit ist grundsätzlich die Voraussetzung gegeben, dass die Begehren – sofern sie motionswürdig sind – der Gemeindeversammlung zur Beratung vorgelegt werden», teilt die Gemeinde ferner mit.

Kommentar
Es ist nicht das erste Mal, dass ein Bebauungsplan an einer Gemeindeversammlung samt Anpassung der Nutzungsplanung bewilligt wurde und erst bei der Auflage des Baugesuches sich Widerstand erhebt. Anscheinend führte erst das Baugespann einigen Rischern realitätsnah vor Augen, wie hoch das erwähnte Gebäude im westlichen Teil des Suurstoffi-Areals wird. Ähnliches geschah schon anderorts – vor allem dann, wenn das Baugespann stand. Da stellt sich nun die Frage, wie in Zukunft solche wiederholende Fälle verhindert werden können, insbesondere dann, wenn die Höhe eines Gebäudes im Baugesuch genau jener in einem bewilligten Bebauungsplan entspricht.

Nachdem das Baugespann für die Neubauten im westlichen Teil des Suurstoffi-Areals standen, hagelte es Einsprachen. Bild cek

Nachdem das Baugespann für die Neubauten im westlichen Teil des Suurstoffi-Areals standen, hagelte es Einsprachen. Bild cek

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop