Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Glanzvolle Premiere mit einem Weltstar

Meggen: Die Premiere der Niederdorfoper vom Samstag, 22. Oktober, im Gemeindesaal war ein voller Reisser. Mimik, Gestik, Komik, Gesang und Klang – die erneute Inszenierung des Musicals war ein Highlight. Wer nicht hingeht, verpasst etwas Einmaliges!

jp. Die Theatergesellschaft Meggen weiss immer wieder mit Überraschendem aufzuwarten. Die Aufführung der Niederdorfoper im letzten Jahr war ein Bombenerfolg – aufgrund der vielen positiven Reaktionen und Rückmeldungen setzte der Vorstand das Musical in diesem Jahr nochmals mit zehn Vorstellungen aufs Programm. Vor vollem Saal – und als Gast ein Weltstar, der selbstverständlich nicht zum Voraus publik gemacht wurde – ging eine brillante Premiere über die Bühne. Der Klassiker unter den Schweizer Musiktheatern unter der Regie von Hans Duss, Präsident der Theatergesellschaft, lief von Szene zu Szene zu Höhepunkten auf. Jede Gesangs- und Musikeinlage erhielt einen Sonderapplaus. Verblüffend war schon der Einstieg in die herrliche Geschichte mit dem Bäuerlein Heiri, der sein Kalb verkauft und dies in der grossen Stadt feiern möchte. Ein echtes Kalb bringt man wohl kaum auf die Bühne. Zu störrisch, zu eigensinnig, zu bockbeinig und wenn … Die Theatergesellschaft Meggen hat einen eindrücklichen Film als Vorspann gewählt. Hier sieht man, wie Heiri seine Geldscheine für sein Kalb einkassiert und frohgelaunt mit einer Dampfbahn nach Zürich tuckert und sich ins Niederdorf «verirrt». Besser gesagt, dort sein Vergnügen sucht. Bei leichten Damen. In einem Varietétheater.

Viele Szenen mündeten in eine treffende Situationskomik, welche das Publikum schmunzeln liessen oder Lacher auslösten. Überhaupt, das Musical ist durch eine Dynamik geprägt, die keine Wünsche offen lässt. Es gibt auf der Bühne kein Halten, kein Stocken, keine Pause – immer herrscht Action, Bewegung, Spannung, ein Wechselgefühl – wie geht es weiter? Wie entwickelt sich die Szene? Das macht die Inszenierung interessant und dramatisch. Da zeigen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler als Meister ihres Fachs. Wie freut sich doch der biedere Schaaggi Baumann, dass er die Gunst der Varietiédamen erleben darf. Und wie reagiert seine Frau? Oder wie verhält sich Baumann, als seine Frau das Tanzbein mit einem Fremden schwingt. Diese «Aktivitäten» müssen Sie bei Ihrem Besuch beobachten. Köstlich.

Also – wer nicht hingeht, verpasst etwas Einmaliges. Eine besondere Überraschung gab es am Schluss der Premiere: Der Präsident der Theatergesellschaft Meggen konnte – nachdem die aktuelle Aufführung der Niederdorfoper mit stehenden Ovationen bedacht wurde – einen besonderen Gast begrüssen: Tennisstar Roger Federer. Das Tennisass ist der Einladung seines Göttis, Thuri Dubach, gefolgt, der die Rolle Schaaggi Baumanns im Musical hervorragend interpretiert. So ist die Premiere mit einem absoluten Höhepunkt über die Bühne gegangen.

Weltstar Roger Federer inmitten des Ensembles der Theatergesellschaft Meggen. Bild Felix Leyer

Weltstar Roger Federer inmitten des Ensembles der Theatergesellschaft Meggen. Bild Felix Leyer

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop