Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Grundausbildung für einen Franken pro Tag

Meggen: Trotz Schwellenland: Gross sind die Unterschiede in der Bevölkerung in Indien noch immer. Hier setzt die Schweizer Stiftung Usthi an. Aktiver Partner ist der Meggener Thadde(us) Getzmann.

Kompetente Lehrpersonen mit «Thaddeus Sir» vor dem Schulgebäude in Bhastara. Bilder zVg

Kompetente Lehrpersonen mit «Thaddeus Sir» vor dem Schulgebäude in Bhastara. Bilder zVg

ju. «Die Wasserversorgung in Meiju. «Das Elend, das ich auf meinen Reisen als junger Mann gesehen habe, hat mich nicht mehr losgelassen», sagt ein engagierter und überzeugender Helfer. Die Zusammenarbeit mit der ZEWO-zertifizierten Stiftung Usthi – seit 40 Jahren erfolgreich in Indien tätig – war die logische Folge. Er bestätigt, dass sich seit seinem ersten Besuch in Indien viel geändert hat. Es gebe aber immer noch grosse Lücken in der Schulbildung. Und: «Wer gebildet ist, hat beste Chancen der Not und dem Elend zu entfliehen.» 2006 konnte die Thaddeus School, 60 Kilometer ausserhalb von Kolkata (früher Kalkutta), eröffnet werden. Zwanzig scheue Schüler begrüssten den Spender damals im neu eröffneten Gebäude. Heute strahlen «Thaddeus Sir» bei seinen regelmässigen Besuchen jeweils 270 Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren entgegen.

Dankeschön an Leserinnen und Leser
Sie danken für die Spenden mit Tänzen, Gedichten und Zeichnungen. Für Spenden, die auch von Leserinnen und Lesern dieser Zeitung stammen. So konnte dank eines speziellen «Batzens» aus der Leserschaft beim vergangenen Besuch ein Spielplatz mit dem Namen «Maxi Ground» eingeweiht werden. Die kleinen und grossen Künstler legten bei der Ausgestaltung selber Hand an und bemalten die Umgrenzungsmauer bunt und fantasievoll.

Realistische Berufswünsche
Die ältesten Schülerinnen und Schüler befassen sich mit ihrer beruflichen Zukunft. Dank des exzellent ausgebildeten Staffs – 15 Lehrerinnen und Lehrer – kann das gelingen. Tamanna Akhtar 15 Jahre (8. Klasse) sagt voller Selbstvertrauen: «Ich möchte Kardiologin werden!» Was sie auch schaffen werde, ist Getzmann überzeugt. Nach weiteren Berufswünschen gefragt, nennen die Jugendlichen Polizist, Lehrer und Arzt. Auch wenn in Indien für einen Franken pro Tag für Schulbildung, Ernährung und Gesundheitsbetreuung ausreichen, es gibt noch viel zu tun. Bereits beschlossen, ist der Ausbau des Schulgebäudes auf drei Geschosse. Dann können 450 Kinder bis zur zehnten Klasse unterrichtet werden. Dafür braucht es ein Labor für die wissenschaftlichen Fächer sowie eine Bibliothek. Als Projektidee geistert in den Köpfen der Initianten eine Weiterbildungsmöglichkeit im handwerklichen Bereich. Das Grundstück dafür würde genügen, es umfasst insgesamt 8000 m2.

Spenden kommen zu 100 Prozent an
Die Projekte erfolgreich zu stemmen, ist eine Herzensangelegenheit von Thadde(us) Getzmann. «Ich trete geschäftlich nun etwas kürzer und kann mir mehr Zeit dafür nehmen. Und ich garantiere persönlich: Die Spenden kommen zu 100 Prozent in der Thaddeus School in Indien an!»

Mehr auf www.usthi.ch
oder direkt bei Thadde Getzmann:
079 610 03 15 • thadde.getzmann@bluewin.ch

Aufgeweckte Schüler im Klassenzimmer.

Aufgeweckte Schüler im Klassenzimmer.

Thadde(us) Getzmann besucht eine Familie – meist nur ein Kind kann in die Schule aufgenommen werden.

Thadde(us) Getzmann besucht eine Familie – meist nur ein Kind kann in die Schule aufgenommen werden.

Ausgelassene Stimmung auf dem neu eröffneten Spielplatz «Maxi Ground».

Ausgelassene Stimmung auf dem neu
eröffneten Spielplatz «Maxi Ground».

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop