Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Gut informiert und überraschend politisiert

Luzern: An der dritten Jugendsession des Jugendparlamentes erhielten die 60 jungen Frauen und Männer viel Lob von Kantonsräten.

cek. Im Frühling 2014 wurde das Jugendparlament Kanton Luzern gegründet. Vergangene Woche fand ihre dritte Jugendsession statt, die Themen rund um die Mobilität zum Inhalt hatte. Begleitet wurde sie von Kantonsräten, unter anderem Christina Reusser aus Ebikon, die im Stillen die debattenreiche Session mitverfolgten. Alle staunten sie, wie gut die Jugendlichen (Männer und Frauen bis 25 Jahren) sich vorbereitet und Informationen beschafft hatten und lobten ihre Diskussionskultur. Das zeigte sich beispielsweise zum Tiefbahnhof Luzern. Die Jugendlichen bekundeten besorgt zu sein, dass dieses Projekt vom Bund nicht priorisiert und der Kanton die Vorfinanzierung übernehmen müsse. Da hatte die für dieses Thema verantwortliche Gruppe die Forderung gestellt, dass eine Variante B ausgearbeitet würde, damit eine möglichst zeitnahe Realisierung des Ausbaus der Infrastruktur im Raum Luzern dennoch möglich ist.

Mitbestimmen, nicht über sich bestimmen lassen
«Ich musste auch schon in jungen Jahren hören, dass sich die Jugend nicht für Politik interessiert», äusserte Gastredner Marco Fritsche und motivierte die über 60 anwesenden jungen Menschen sich weiterhin zu engagieren. Weshalb sich Jugendliche für Politik interessieren und mitmachen wollen? Hier ein paar spontan zusammen getragene Antworten: «Man darf nicht über die Politik lästern und gleichzeitig nichts tun.» «Ich möchte mitbestimmen und nicht über mich bestimmen lassen.» «Es macht Spass Lösungsansätze zu finden.» «Ich möchte Erfahrungen in der Politik sammeln.» «Ich möchte mich an der Politik beteiligen, weil ich das sonst als Jugendlicher bis 18 Jahren nicht tun kann.»

jugendsession-1a

Über 60 junge Frauen und Männer nahmen an der dritten Jugendsession im Luzerner Kantonsratssaal teil.

jugendsession-2

Anstelle des Regierungsrates ergriffen die Jugendlichen das Wort.

jugendsession-3

Abgestimmt wurde auch per Knopfdruck.

jugendsession-4

Fernsehmoderator Marco Fritsche trat als Gastredner auf. Bilder cek

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop