Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Guten Tag

Seit Montag leite ich die Redaktion des «Rigi Anzeiger». Ich möchte mich Ihnen, liebe Leserinnen, liebe Leser, vorstellen.


vonwartburgDer «Rigi Anzeiger» feiert in diesen Tagen sein 50-jähriges Jubiläum. Auch ich könnte ein 50-Jahr-Jubiläum feiern, denn vor 50 Jahren hatte ich meinen ersten grossen Einsatz als blutjunger Journalist. Ich arbeitete damals als Dienstchef im Aussenbüro Genf der damals grössten Pressefoto-Agentur der Schweiz. Am 30. August 1965 ereignete sich in Mattmark der Gletscherabbruch, der innert Sekunden 88 Arbeiter am Staudamm mit zwei Millionen Kubikmeter Eis zuschüttete. Keiner von ihnen überlebte. Mehrere Tage verbrachte ein Team unserer Agentur auf der Unfallstelle. Ich entwickelte im Badezimmer eines Hotels dutzende Filme, machte Vergrösserungen, schrieb Bildlegenden in drei Sprachen und betreute den Bildfunk zur internationalen Schaltzentrale in Frankfurt. Es war ein äusserst harter Einstieg in einen Beruf, den ich aus Leidenschaft gewählt hatte.

Warum wählte ich diesen Beruf? Es war einfach Neugier. Ich wollte schon als kleiner Bub einfach alles wissen, wie etwas funktioniert, wie etwas fabriziert oder repariert wird und was es weiter zu erkunden gäbe. Ich war immer auf der Suche nach neuem Wissen, nach «News» eben.
In der Primar-, später auch in der Sekundarschule kam ich mehrmals in der Woche zu spät, weil ich irgendwo mit meinen Augen und Ohren hängen blieb. Es waren – ich bin an der Zürcher Bahnhofstrasse aufgewachsen – Baustellen, Autowerkstätten, Uhrmacher, Spengler, Schreiner und andere Schauplätze, die mich mehr faszinierten als die Schule. Meine Lehrer drückten mal ein, mal beide Augen zu, denn ich schrieb immer tolle Aufsätze über meine Entdeckungen. In der ersten Sekundarklasse musste ich mal einen Aufsatz im Lehrerzimmer vorlesen. Ich hatte die Metamorphose einer Raupe zum Schmetterling bis ins letzte Detail beschrieben. Ich kriegte eine 6+.

Nach einer Ausbildung bei einem nur französisch sprechenden Fotografen begann meine Tätigkeit als Fotoreporter. Später kam noch das Schreiben hinzu. Nach vielen Engagements bei Zeitungen und Zeitschriften bin ich 1984 beim «Luzerner Tagblatt» gelandet und damit endlich in meiner Wunschheimat Zentralschweiz. Meinen ersten Artikel für den «Rigi Anzeiger» schrieb ich für die Ausgabe vom 5. Januar 2007. Es ging um die Sanierung des Pfarrhauses in Küssnacht. Seither habe ich – gemäss meinem (wohl unvollständigen) Archiv – 1225 bebilderte Artikel für den «Rigi Anzeiger» verfasst. Diese Kolumne hier ist mein 1226. Beitrag. Und morgen arbeite ich am 1227.

Felix von Wartburg