Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Heimatschutz blockiert Schindler-Neubau

Ebikon: Die Firma Schindler, Ebikon, will sein in die Jahre gekommenes Personalrestaurant abbrechen und durch ein modernes Besucherzentrum ersetzen.

MASTER-RIGI-004-XXX-4c-2201.indd

red. Der Innerschweizer Heimatschutz blockiert das Vorhaben. Dagegen wehren sich die FDP- und CVP-Ortsparteien:

Die FDP bedauert die Blockade
Anlässlich ihrer jüngsten Parteiversammlung liessen sich die Mitglieder der FDP.Die Liberalen Ebikon über die Bauprojekte der Firma Schindler mit einem Volumen von nahezu 100 Millionen Franken informieren. Sie teilen mit: «Die Vorbereitungsarbeiten enthielten Absprachen mit allen Interessenvertretern. Im Dezember erteilte die Gemeinde Ebikon grünes Licht für den Neubau des Besucherzentrums und den Abbruch des Restaurantgebäudes. Kurz vor Weihnachten reichte der Innerschweizer Heimatschutz Beschwerde dagegen ein. Die FDP.Die Liberalen Ebikon kann diese Haltung und späte Reaktion nicht verstehen. Das Gebäude lässt kein zeitgemässes Verpflegungsangebot mehr zu, ist nicht behindertengerecht und entspricht weder den lebensmittel-hygienischen Vorschriften noch jenen der Feuerpolizei. Zudem weist es schlechte energetische Werte auf und ist nicht erdbebensicher konstruiert. Schindler will dort ihr erstes Zentrum für Besucher aus der ganzen Welt bauen. Die Vorstandsmitglieder bedauern, wenn solche Projekte blockiert oder gar verhindert werden. Der Vorstand der FDP.Die Liberalen Ebikon hofft, dass der Innerschweizer Heimatschutz seinen Schritt überdenkt und Hand bietet zu einer konstruktiven Lösung.»

CVP Ebikon kontert gegen Heimatschutz
Die CVP Ebikon ist erstaunt über die Einsprache des Innerschweizer Heimatschutzes gegen die Abbruchbewilligung des Personalrestaurants. Sie schreibt: «Sicherlich hat diese Baute eine gewisse architektonische Bedeutung als eines der ersten Selbstbedienungsrestaurants in der Schweizer Industrie. Andererseits sprechen gewichtige Gründe gegen die Unterschutz-Stellung des Schindler Personalrestaurants. Der Weltkonzern Schindler plant in Ebikon Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe für den Bau eines modernen, architektonisch herausragenden Besucherzentrums an der Stelle des heutigen Personalrestaurants. Es ist ein positives Zeichen für den Standort Ebikon. Das Personalrestaurant ist in baulich schlechtem Zustand, die hygienischen Verhältnisse sind prekär. Der Schindler Campus ist Industrieareal und weder Wohn- noch anders sensible Zone. Wir bitten darum den Innerschweizer Heimatschutz eindringlich, das Bauvorhaben von Schindler gesamtheitlich zu betrachten und zu einer einvernehmlichen Lösung Hand zu bieten.»

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop