Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Hier sorgt nicht nur der Vollmond für verrückte Partys

Trotz Anwesenheitspflicht an der Mahidol-Universität in Bangkok, wo ich im Rahmen eines Austauschprogrammes der Hochschule Luzern ein Semester verbringen durfte, hatte ich während meiner Zeit in Thailand ausreichend Gelegenheit, verschiedene Regionen dieses abwechslungsreichen Landes kennenzulernen.

Nachdem der vergangene Sommer in der Schweiz nicht gerade von gutem Wetter gesegnet gewesen war, führten meine ersten Erkundungstouren beinahe ausschliesslich in den Süden. So besuchte ich im September letzten Jahres das Ferienparadies Koh Samui, dessen Strände auf Reiseforen regelmässig sehr gute Bewertungen erhalten. Bei einem Augenschein vor Ort konnte ich dies sofort nachvollziehen: weisser Sand, türkisfarbenes Wasser und beim Schnorcheln eröffnete sich mir eine bunte Unterwasserwelt. Obwohl zum Zeitpunkt unseres Besuchs Nebensaison war, erinnerte mich die thailändische Insel vor allem abends an europäische Partydestinationen wie Rimini oder Mallorca. Sonnengebräunte Mädchen in kurzen Röckchen versuchten, die Aufmerksamkeit der Männer in Muskelshirts von den leichtbekleideten Kellnerinnen weg und in ihre Richtung zu lenken. Aus den Boxen dröhnten Lieder, die bei unter 15-jährigen Amerikanern vor zwei oder drei Jahren äusserst beliebt gewesen waren. Da ich im Vorfeld der Koh-Samui-Reise einen Monat ausschliesslich in Gesellschaft von ruhigen Thailändern und Thailänderinnen verbracht hatte und bei unseren abendlichen Ausgängen nichts getrunken worden war, musste ich mich zuerst einige Minuten lang an die neue Umgebung gewöhnen.

Auf der Inselgruppe Koh Phi Phi war der Hollywoodfilm «The Beach» mit Leonardo DiCaprio gedreht worden.

Auf der Inselgruppe Koh Phi Phi war der Hollywoodfilm «The Beach» mit Leonardo DiCaprio gedreht worden.

Nach der Vollmondparty auf Koh Phangan bietet sich den Feiernden dieser Anblick.

Nach der Vollmondparty auf Koh Phangan bietet sich den Feiernden dieser Anblick.

Neben den Stränden gehört auch eine kleine Gebirgsformation zu den Sehenswürdigkeiten Koh Samuis.

Neben den Stränden gehört auch eine kleine Gebirgsformation zu den Sehenswürdigkeiten Koh Samuis.

Die Inselgruppe Koh Phi Phi, auf der ein Teil des Hollywood-Films „Der Strand“ mit Schauspieler Leonardo DiCaprio gedreht worden war, wollte ich mir ebenfalls nicht entgehen lassen und natürlich nahm ich auch an einer der legendären Vollmondpartys auf Koh Phanghan teil. «Pass dort immer gut auf dein Getränk auf», hatten meine Klassenkameraden im Vorfeld gewarnt. Die meisten Einheimischen kennen die monatlich stattfindenden Strand-Feiern bloss aus den Negativschlagzeilen der Thai-Medien. Es wird von Drogenexzessen, Schlägereien und Vergewaltigungen berichtet. Mit der nötigen Portion Vorsicht machten sich meine Freundin, die mich für zwei Wochen aus der Schweiz besuchen gekommen war, und ich auf den Weg. Einmal auf der Party angekommen, waren wir überrascht, wie friedlich es dort zu und her ging. Dass auf einem Anlass mit mehr als 20000 Besuchern Unmengen an Alkohol und teilweise auch illegale Rauschmittel konsumiert werden oder es zu Prügeleien kommen kann, ist nicht weiter verwunderlich. Als sich die Party gegen acht Uhr morgens langsam dem Ende neigte, schien es den meisten Feiernden noch relativ gut zu gehen. Prozentual betrachtet sieht man in der ersten S-Bahn am Morgen in der Schweiz jeweils mehr Schnapsleichen.
Abgesehen von den beschriebenen Inseltrips bereiste ich auch grosse Teile des thailändischen Nordens, wo mich vor allem der Regenwald, Dörfer von alteingesessenen Stämmen, Reisfelder und Chiang Rais sowie Chiang Mais Tempel faszinierten.

Stephanie Sigrist aus Risch absolviert ein Austauschsemester in Bangkok und berichtet darüber regelmässig im Rigi Anzeiger.

E-Mail aus Bangkok 1: Nächster Halt Tempel und Abgase 

E-Mail aus Bangkok 2: Warnungen stellen sich als nichtig heraus 

E-Mail aus Bangkok 3: Autorität der Lehrer ist unangetastet 

E-Mail aus Bangkok 4: Nur kleine Wolken über Bangkok 

E-Mail aus Bangkok 5: Bequeme Thais und hinterlistige Tuktukfahrer

E-Mail aus Bangkok 6: Wehe dem, der den König nicht ehrt

E-Mail aus Bangkok 7: Rollerunfälle sind Todesursache Nummer eins

E-Mails aus Bangkok 8: Fluss im Regenwald oder doch Sugar Daddy?

E-Mails aus Bangkok 9: Andere Länder, andere Tischsitten 

E-Mail aus Bangkok 10: Ungeschriebene Gesetze regeln das Zusammenleben

E-Mail aus Bangkok 11: Das Tierwohl geht in Thailand oft vergessen

E-Mail aus Bangkok 12: Auch in Thailand gibt es heuer Grund zum Feiern

E-Mail aus Bangkok 13: Ins Nirgendwo entsandt

E-Mail aus Bangkok 14: In Thailand wird Pretty Woman wahr

E-Mail aus Bangkok 15: Auch bei Sextouristinnen hoch im Kurs

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop