Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Hiesige Berufsleute sind Weltklasse

Meggen/Weggis/Küssnacht: Drei Silbermedaillen und sieben Diplome. Dies die Ausbeute der zwölf Zentralschweizer Kandidaten an der Berufs-WM in São Paulo. Ein beachtlicher Teil davon ist der Verdienst der Teilnehmenden aus dem Rigiland.

Auch in São Paulo dabei: Kosmetikerin Anne-Juliette Muggli aus Meggen. Bild Chiara Piazza

Auch in São Paulo dabei: Kosmetikerin Anne-Juliette Muggli aus Meggen. Bild Chiara Piazza

red. Einmal Gold, sieben Mal Silber, fünf Mal Bronze und 22 Diplome: Das ist die Bilanz der Schweizer Delegation an der 43. Berufs-Weltmeisterschaft im brasilianischen São Paulo. Fünf der 13 Schweizer Medaillen gingen direkt oder indirekt auf das Konto der Zentralschweizer Vertretung. Je eine bronzene Auszeichnung steuerten die Experten Roger Dähler (Plattenleger aus Weggis) und Andreas Marbacher (Dekorationsmaler aus Küssnacht) mit ihren Schützlingen Mike Brunner und Janin Aellig bei. Von den übrigen neun Zentralschweizer Kandidaten holten sieben ein Diplom. Einen Diplomplatz knapp verpasst hat Kosmetikerin Anne-Juliette Muggli aus Meggen. Sie wurde in ihrer Kategorie Vierzehnte.

Manuel Lipp (Carrossier Spenglerei aus Ruswil), Yassin Fischer (Gipser/Trockenbauer aus Malters) sowie Reto Ettlin (Bauschreiner aus Kerns) holten in ihrer Kategorie Silber.

In der Nationenwertung belegte die Schweiz den vierten Rang und war damit einmal mehr beste europäische Nation. Gastgeber Brasilien klassierte sich auf Rang eins. Mit insgesamt fast 1200 Teilnehmern aus 58 Nationen war die diesjährige Berufs-WM in São Paulo die grösste aller Zeiten.