Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Hinterherpfeifen

Mein Hund gehört mit seinen 14 Jahren in die Seniorenliga, hört schlecht, sieht noch schlechter und die Muskeln haben ihre straffen Zeiten definitiv hinter sich gelassen.

Kolly_kleinDas Aufstehen fällt bisweilen etwas schwerer, die Gelenke benötigen eine gewisse Anlaufzeit, bis sie funktionieren. Und die Haare um die Schnauze herum werden zunehmend grauer. Hier hat mein Hund, der genau genommen eine Hündin ist, jedoch Glück. Da ihr Fell eher hell ist, fallen die kleinen Grauen nur geringfügig auf. Sie passen sich dem Grundton harmonisch an, so als hätte der Hundecoiffure natürliche Meches eingefärbt. Obwohl die Feststellung mit dem Glück wohl nicht korrekt ist. Wahrscheinlich sind ein paar graue Härchen meiner Hündin völlig Wurst. Ihre Prioritäten liegen bei der Wurst. Fressen ist in der Phase der zunehmenden Demenz das zentrale Thema, darauf konzentriert sich ihr ganzes Dasein, wenn dieses nicht gerade mit Rumschnüffeln am Wegrand oder Schlafen ausgefüllt ist. Auch Letzteres nimmt heute einen grossen Teil des Alltages ein. Tendenz steigend.

Doch Altersgebrechen hin oder her, wehe wenn sie losgelassen. Auch von der Leine. Auf Wanderungen läuft sie zur Hochform auf, wirbelt mit erstaunlicher Fitness äusserst wendig durch die Gegend. Höchst zufrieden und mit sich selbst im Reinen. Da kann es durchaus vorkommen, dass die Hundedame vergisst, woher sie gerade gekommen ist und auf den Kommandopfiff in die völlig falsche Richtung läuft, wenn gerade der Wind blöd weht. Schreien nützt nichts, weil sie das ohnehin nicht hört. Als pfeifen wir wie verrückt, was immerhin dazu führt, dass der uns fremde Hund des Bauernhofes herbeirennt und sich artig neben uns setzt.

Ich stell mir mein Seniorendasein vor. Das Gehör lässt nach, die Sehschärfe auch, die Haut schlaf, die Muskeln noch mehr und ich kurve statt an der Leine mit dem Rollator durch die Gegend. Vielleicht manchmal Herkunft und Ziel vergessend. Welch Perspektiven. Und das mit dem Hinterherpfeifen läuft wohl auch nicht mehr. Linda Kolly

Tags: