Rigi Anzeiger

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 36 185, mit 40 000 Leserinnen und Lesern, und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Hitzestau

Wie soll ich bei gefühlten tropisch heissen 40 Graden halbwegs gescheite Gedanken in die Tasten hauen?

Kolly_kleinUnd schon reihe ich mich in die unendlich lange Kolonne der Nörgler über die aktuellen heissen Temperaturen, was mir ziemlich gegen den Strich geht. Sich über das Wetter aufzuregen, ist etwa so unnütz, wie dem Mann die Midlifecrisis absprechen zu wollen. Das ist naturgegeben und zu akzeptieren. Es ist wie’s ist.
Also das Positive darin sehen und sich nicht darüber ärgern, dass der Tisch am Arm klebt, die Manuskripte am Ellbogen hängen, die schweissigen Wurstfinger sich dauernd in der Tastatur vertippen, die Schminke unbarmherzig verläuft, der Teint tranig glänzt und der vor sich hin grummelnde Ventilator die Frisur aussehen lässt wie nach abenteuerlichstem Schlaf im Stroh. An entspanntes Nächtigen ist zurzeit ohnehin nicht zu denken. Die kalte Dusche hat einen Kühleffekt von höchstens zwei Minuten, dann fahren die Schweisshormone wieder gnadenlos hoch und treiben die Perlen aus allen Poren. Die Decke fliegt weg, die Fenster sind alle speerangelweit geöffnet, einen auf Durchzug machen. Es hilft einen Deut. Hin- und Herwälzen ist auch keine gute Idee, Bewegung macht alles nur noch schlimmer. Also ausharren und hoffen, dass die Müdigkeit den Kampf gegen die stickige Luft gewinnt. Irgendwann. Mein stilles Leiden wird tatsächlich fast belohnt, die Augen sind schon ziemlich schwer, der Körper vollends ermattet. Ich wäre in diesem Moment weggedriftet, hätte es auf der anderen Bettseite nicht just in diesem Augenblick angefangen zu schnarchen. Nicht das von der ab und an etwas lauter Atmen-Sorte., sondern das aus tiefster Kehle kommende, dröhnende, auf wohligen Schlaf hindeutende Schnarchen. Jenes, das dem Wachen gnadenlos in die schweissnassen Ohren knallt und ihn zur Weissglut treiben kann. Das ist bei diesem tropischen Klima eine ganz schlechte Idee. Wen wunderts, dass die Gemütslage am Morgen etwas geräderter ist als üblich. Zumal der Schnarchende sich ausführlichst darüber auslässt, wie schlecht es sich in diesen heissen Nächten doch schläft. Ohne Zweifel, da hat die Hitze wohl zu einem Stau im Kopf geführt. Ob ich mich sorgen muss?
Linda Kolly

Tags:  

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop