Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Höheres Defizit als erwatet

Adligenswil: Die Rechnung 2014 der Gemeinde Adligenswil schreibt ein Defizit von rund 759‘000 Franken. Zu diesem Ergebnis führten zur Hauptsache die Mindererträge bei den Gemeinde- und Sondersteuern.  Die  Stimmberechtigten  befinden  an  der  Gemeindeversammlung  vom 26. Mai 2015 über die Rechnung 2014.

Dorfplatz Adligenswil

Dorfplatz Adligenswil

Die  Rechnung  2014  schliesst  bei  einem  Aufwand  von  Fr.  27‘983‘291.– und  einem  Ertrag  von Fr. 27‘224‘383.– mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 758‘908.– ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von Fr. 152‘965.–. Somit ist das Rechnungsergebnis 2014 um Fr. 605‘943.– schlechter ausgefallen als budgetiert.

Der Aufwandüberschuss von Fr. 758‘908.– ist mit dem noch vorhandenen Eigenkapital von Fr. 146‘143.– zu verrechnen. Infolge ungenügendem Eigenkapital resultiert schlussendlich ein Bilanzfehlbetrag von Fr. 612‘765.–. Der Gemeinderat hat deshalb ein Spar- und Stabilisierungspaket verabschiedet. Markus Sigrist, Finanz- und Bauvorsteher dazu: «Mit diesen Spar- und Stabilisierungsmassnahmen verfolgt der Gemeinderat folgende Ziele: Schnellst-
mögliche Abschreibung/Eliminierung des Bilanzfehlbetrages, keine weitere Steuererhöhung, eine ausgeglichene Rechnung für das Jahr 2015, eine Reduktion des Nettoaufwandes (- 2 %) für Budget 2016 zu Budget 2015 sowie den Erhalt der Attraktivität als Wohn- und Arbeitsort.» Zurzeit findet dazu das Vernehmlassungsverfahren bis 15. Mai 2015 statt. Sämtliche Vernehmlassungsunterlagen können auf der Website der Gemeinde unter www.adligenswil.ch heruntergeladen werden.

Zum Ergebnis führten zur Hauptsache die Mindererträge bei den Gemeindesteuern von insgesamt Fr. 819‘533.– und bei den Sondersteuern von Fr. 208‘536.–. Demgegenüber stehen Minderaufwändungen bei der Allgemeinen Verwaltung von Fr. 104‘031.–, bei der Bildung von Fr. 256‘660.– und bei der Sozialen Wohlfahrt von Fr. 178‘577.–. Zudem ergaben sich Mehraufwändungen bei der Gesundheit von insgesamt Fr. 162‘370.– und in der Rubrik Verkehr von Fr. 76‘436.–.

Die   Stimmberechtigten werden an der Gemeindeversammlung vom 26. Mai 2015 nebst der Genehmigung der Rechnung auch die externe Revisionsstelle für ein weiteres Jahr bestimmen, vom Jahresbericht 2014 Kenntnis nehmen sowie über die Gemeindeinitiative «Für den Ausbau der direkten Demokratie» (Abschaffung der Gemeindeversammlung) befinden. Ausserdem werden die Abrechnungen des Sonderkredites für den Planungswettbewerb AGZ von Fr. 235‘000.–, des Zusatzkredites für die Planung des AGZ von Fr. 125‘000.–   sowie des Sonderkredites für die Erneuerung/Erweiterung der Holzschnitzelfeuerungsanlage von Fr. 2‘100‘000.– zur Genehmigung vorgelegt.

Die Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 26. Mai 2015 mit Rechnung 2014 in geraffter Form wird Anfangs Mai allen Haushaltungen zugestellt. Die detaillierte Rechnung kann ab diesem Zeitpunkt bei der Gemeindekanzlei bezogen oder auf der Website unter  www.adligenswil.ch heruntergeladen werden.