Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Hotelfrühling in den Seegemeinden

Hertenstein wird Seminar- und Campushotel, Parkhotel Vitznau erhält Forschungsinstitut

Neues Leben blüht aus den Ruinen – 2012 wird das Jahr der grossen Hotel-Neueröffnungen in Weggis und Vitznau. Damit endet der Stillstand in Hertenstein und die Grossbaustelle in Vitznau. hf. Ganz so dramatisch wie bei Schillers Wilhelm Tell, wo der sterbende Attinghausen den schönen und oft zitierten Satz sagt «Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit, und neues Leben blüht aus den Ruinen» ist’s natürlich nicht – aber grosse Bedeutung für den Tourismus im Rigi-Land und für die Gemeinden Weggis und Vitznau hats schon. Denn lange waren die Hotels Hertenstein und Parkhotel eine Ruine bzw. eine Grossbaustelle an bester Seelage und mithin kein schöner Anblick. Dieser Zustand hat nun ein absehbares Ende. Im Sommer 2012 soll das Parkhotel Vitznau als Suiten- und Medical-Hotel eröffnet werden, und fürs vierte Quartal ist die Eröffnung des Seminar- und Campushotels Hertenstein vorgesehen.

Beide Projekte sprechen neue, für die Seegemeinden attraktive Gästekategorien an. Für das neue 4-Stern-Hotel Hertenstein sieht Michael Horacek, VR-Präsident der «Residenz Hertenstein AG» vor allem Seminargäste, die für ihre Aufenthalte die Campusatmosphäre von Arbeit und Rekreation suchen. Damit knüpft das neue Haus an die traditionsreiche Geschichte des Ortes an – vom 15. bis 19. September 1946 erarbeiteten in Hertenstein Föderalisten an einer Konferenz mit Teilnehmern aus 14 europäischen Ländern und den USA das «Hertensteiner Programm» für eine föderalistische Europäische Union.

Interessante Perspektiven zeichnen sich auch für das Parkhotel Vitznau ab. Es ist als Suiten- und Medical-Hotel konzipiert und fügt sich damit passgenau in die Strategie zur Förderung des Gesundheitstourismus in den Seegemeinden ein. Neu dazu kommen die Pläne, das von Investor Peter Pühringer gegründete «Institut für strategische Kapitalmarktforschung» im Parkhotel unterzubringen. Das ISK ist eine Kooperation der Wirtschafts-universität Wien und Pühringers ZZ Vermögensverwaltung im Palais Coburg in Wien. Über seine Privatstiftung fördert Pühringer unter anderem universitäre Institutionen nach der amerikanischen Philosophie, wonach privat finanzierte Forschung Lehrenden, Studierenden und Forschenden grössere Unabhängigkeit sichert als staatliche oder unternehmensfinanzierte Institute. Wie Michael Horacek, VR-Mitglied der POK Pühringer AG, erklärt, pflegt das ISK Kontakt auch mit schweizerischen Universitäten, ist aber nicht mit der Uni oder der Hochschule Luzern «im Geschäft».