Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Ich bin nur ein armer Wandergesell»

Root: Schon bald heisst es im Theatersaal Perlen wieder Vorhang auf für die Operettensaison der Theatergesellschaft. Die Operettenbesucher erwarten in der Zeit vom 24. September bis 15. Oktober 2016 neun kurzweilige Aufführungen der charmanten Komödie «Der Vetter aus Dingsda» voller schöner Melodien.

pd./red. Eduard Künnekes Melodien haben bis heute nichts von ihrer mitreissenden Kraft und ihrem herzerwärmenden Schmelz verloren. Seine vermutlich bekannteste Operette «Der Vetter aus Dingsda», uraufgeführt 1921 in Berlin, bietet Ohrwürmer wie «Ich bin nur ein armer Wandergesell», «Sieben Jahre lebt‘ ich in Batavia» oder «Strahlender Mond». Letzterer ist der Liebesbote für Julia, die unaufhörlich von ihrer Jugendliebe Roderich träumt. Schon als Teenager hat sie ihm die Treue geschworen, Roderich jedoch ist seit sieben Jahren in Batavia (heute Jakarta) und hat nichts mehr von sich hören lassen. So bleibt ihr nur der schmachtende Blick in den Nachthimmel, auch wenn sie schon gar nicht mehr weiss, wie Roderich eigentlich aussieht. Josse Kuhbrot, Onkel und Vormund von Julia, und seine Frau wollen, dass ihr wohlhabendes Mündel ihren Neffen August heiratet, damit das Geld in der Familie bleibt. Tatsächlich wirbt August um Julia, wobei er sie glauben lässt, er sei Roderich. Und Julia glaubt ihm nur allzu gern. Als dann aber der echte Roderich aus der Ferne zurückkehrt, überschlagen sich die Ereignisse und es beginnt ein amüsantes Verwirrspiel.

Noch wird fleissig für die Premiere am 24. September geprobt. Bild pd

Noch wird fleissig für die Premiere am 24. September geprobt. Bild pd

Verwechslungskomödie mit feiner Ironie
Unter der Regie von Manuela Felice nimmt sich die Theatergesellschaft Root dieser berühmten Operette in einer leichtfüssigen Inszenierung an. Der musikalische Leiter Alois Rettig hat eigens für den Theaterchor einzelne Melodien mit einem Chorsatz ergänzt und neu arrangiert. Die laufenden Proben der Solisten, des Chores und des Orchesters lassen jedenfalls schon heute auf ein vergnügtes Operettenerlebnis schliessen. Die Operette «Der Vetter aus Dingsda» ist eine erfrischende Verwechslungskomödie voller feiner Ironie und schönster Melodien, welche nicht nur die Operettenfans, sondern auch ein breites Publikum aller Generationen zu begeistern vermag.

Der Vorverkauf ermöglicht den interessierten Operettenbesuchern den gewünschten Sitzplatz frühzeitig unter Telefon 041 420 29 11 oder direkt auf www.theater-root.ch zu reservieren.

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop