Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Im Sommer geht der Samichlaus baden

Ebikon: Diesen Sonntag zieht der Samichlaus aus der Kirche. Der Rigi Anzeiger ist ihm bereits begegnet.

Diesen Sonntag zieht der Samichlaus aus der Kirche und hält auch ein paar Worte an die Öffentlichkeit.

Diesen Sonntag zieht der Samichlaus aus der Kirche und hält auch ein paar Worte an die Öffentlichkeit.

Samichlaus, woher kommst Du?
Aus dem Wald hier in der Gegend. Meine Urahnen stammen allerdings aus Myra.

Wie oft musst Du Deinen schönen weissen Bart pflegen?
Täglich, denn sonst verfilzt und vermoost er in der feuchten Hütte im Wald.

Wie bewegst Du Dich fort?
Den grössten Teil lege ich zu Fuss zurück und der Esel trägt die Geschenke. Bei grossen Distanzen hilft mir die Samichlausengesellschaft Ebikon. Sie fährt mich mit dem Auto und transportiert die gefüllten Säckli.

Wie würdest Du Dich selber beschreiben?
Respektvoll, tolerant, sehr bestimmt und nächstenliebend und ich mag keine Ungerechtigkeiten und Bösartigkeiten.

Wieviele Familien bzw. Kinder besuchst Du bis 6. Dezember in Ebikon?
250 Familien mit 400 Kindern.

Wer begleitet Dich bei Deinen Besuchen?
Ruprecht, Diener und Schmutzli.

Welche Aufgaben haben diese drei Figuren?
Ruprecht hilft mir über das ganze Jahr, stellt die Ruten her, füllt Säckli, putzt die Laternen usw.. Er ist auch mein Auskundschafter, der mir immer aus den Familien Ebikons berichtet. Der Schmutzli, der ein Lieber ist, macht das Böse weg. Der Diener hilft mir beispielsweise beim Tragen des Stabes oder des goldenen Buches.

Wie wirst Du bei den Familien empfangen?
Immer sehr herzlich, feierlich und respektvoll. Die Familien sind auf meinen Besuch vorbereitet und offen für Gespräche mit mir. Manchmal sind sogar Grosseltern, Gotte und Götte und andere Verwandte dabei.

Schimpfst Du mit den Kindern?
Nein, das mache ich nie. Ich gebe eher Tipps und Ratschläge. Wenn zum Beispiel ein Kind lügt, frage ich ihn nach dem Grund. Kinder reagieren überhaupt sehr ehrlich.

Was bringst Du den Kindern mit?
Nüssli, Mandarinen, Schokolade und Äbiker Samichlaus-Biberli.

Wer bezahlt das alles?
Die Samichlausengesellschaft Ebikon, die alles auch beschafft inklusive meiner Kleider.

Welche bestimmten Ereignisse kannst Du nie mehr vergessen?
An all die vielen Danke und vielen freudigen und eindrücklichen Momente in den Familien, den wunderbaren Zeichnungen und Geschenke der Kinder.

Was machst Du ansonsten über das Jahr hinaus?
Ich bereite mich auf die nächste freudvolle, intensive und arbeitsreiche Zeit mit dem Auszug und den Besuchen vor, schaue zum Wald, den Tieren und zur Natur. Im Sommer gehe ich gerne baden. Darüber hinaus bereite ich das goldene Buch vor, schreibe darin auf, was mir Ruprecht berichtet hat.