Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Internationale Summer School

Luzern: Studierende aus aller Welt zu Gast an der Universität Luzern: In einem Jus-Intensivkurs erfahren sie mehr über die Umsetzung von Menschenrechten.

Die Teilnehmenden und das Team der Lucerne Academy 2016 mit der Stellvertretenden Direktorin Angela Hefti (3.v.l.). Bild pd.

Die Teilnehmenden und das Team der Lucerne Academy 2016 mit der Stellvertretenden Direktorin Angela Hefti (3.v.l.). Bild pd.

ju./pd. Lucerne Academy for Human Rights Implementation heisst der vollständige Name der an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät angesiedelten Summer School. Die achte Durchführung startete am 4. und dauert bis am 22. Juli. Im Mittelpunkt stehen Herausforderungen und praktische Aspekte der Prozessführung und der Verteidigung von Menschenrechten. Die Teilnehmenden unternehmen auch Exkursionen nach Genf zur UNO sowie nach Strasbourg zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und zum Europarat. Auch ein Moot Court (fiktives Gerichtsverfahren) steht auf dem Programm.

Hochqualifizierte Teilnehmende
An der Lucerne Academy 2016 nehmen rund 20 Studierende teil. Gross ist ist die internationale Vielfalt: «Unsere Studierenden kommen aus Venezuela, Brasilien, Kenia, Uganda, Kolumbien, Burma, Ägypten, England, Kanada, Australien, Israel, Türkei, USA und der Schweiz,» sagt Angela Hefti, Stellvertretende Direktorin der Summer School. Auch hochqualifizierte Studierende seien dabei. So eine Mitarbeiterin des kenianischen Supreme Court, die Siegerin des Nelson Mandela World Human Rights Moot Court (offizieller Partner der Lucerne Academy) und eine Gewinnerin (Best Memorial) des Inter-American Moot Court. Dank Stipendien und Sponsorengeldern sei für mehrere der Studierenden eine Teilnahme unabhängig vom Herkunftsland und vom sozialen Status möglich, so Hefti.

Dozent der Harvard Law School
Die Seminare werden von Kapazitäten geleitet, so von Professor Tyler Giannini, Co-Direktor der Harvard Human Rights Clinic an der Harvard Law School. Sein Thema «Business, Human Rights, and Communities». Des weiteren werden Professor Mark Villiger, ehemaliger Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, sowie Prof. Fiona de Londras von der Birmingham Universität, Dr. Marco Kalbusch von der UNO dozieren. Den Einführungskurs hälz Prof. Sebastian Heselhaus, Co-Direktor der Lucerne Academy. Co-Direktorin Prof. Martina Caroni wird Rechtsfragen im Zusammenhang mit Migrantinnen und Migranten auf hoher See fokusieren.
Mehr Informationen: www.lucerne-academy.ch