Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Jetzt heisst es Verantwortung tragen

Küssnachts Jungbürgerinnen und Jungbürger feierten

120 Küssnachterinnen und Küssnachter werden in diesem Jahr volljährig – oder sind es bereits. Rund die Hälfte von ihnen feierte ihr neues Erwachsenenleben auf dem Bauernhof Seeheim und wurde von der Familie Weiss, vom Bezirksrat und der Feuerwehr verwöhnt.

Mit einem Glas Weisswein oder Süssmost hiess der Bezirksrat mit Statthalter Michael Fuchs und Landschreiber Wolfgang Lüönd die jungen Küssnachter Bürgerinnen und Bürger willkommen. Die Feuerwehr hatte sich ebenfalls postiert, hievte die 18jährigen mit ihrer Autodrehleiter 32 Meter in die Höhe. Natürlich hoffte sie mit ihrem Auftritt Nachwuchs zu gewinnen. Sie tat es am selben Abend. Der Handelsschüler Simon Koch meldete sich bei ihnen an. Sein Handeln war keineswegs überstürzt. «Ich habe mir darüber schon vorher Gedanken gemacht», sagte er und sprach von einer guten Sache, was die Feuerwehr macht.

AHV-Beiträge vom Lohn abgezogen

«Ihr seid jetzt 18 und volljährig. Das ist sicher cool, weil ihr jetzt Sachen machen könnt, die ihr vorher nicht durftet. Ihr müsst aber auch Verantwortung tragen für das, was ihr im Beruf oder in der Freizeit macht. Ich hoffe und wünsche euch, dass ihr das schafft», wandte sich Statthalter Michael Fuchs an junge Frauen und Männer. «Bei mir nahm das Bewusstsein für mein Tun Verantwortung zu tragen ab dem 16. Altersjahr zu. Da hatte ich bereits ein paar Freiheiten wie beispielsweise in den Ausgang gehen», sagte später Lukas Hodel, der Metallbauer im dritten Lehrjahr ist. Selbstverständlich nimmt er an Abstimmungen teil. «Das ist für mich normal in einer demokratischen Schweiz», fügte er an. Er und sein langjähriger Kumpel Simon Koch hatten sich auch eingehend mit den Vorlagen zum Abstimmungssonntag vom 22. September befasst. Für sie ist klar, die Schweiz braucht das Militär. Lukas Hodel machte als 18-jähriger zuerst die Autoprüfung. Simon Koch hatte sogar die erste Fahrstunde an seinem 18. Geburtstag. Er gab sich im Gespräch als sehr tiefgründig, nannte als Lebensmotto «Von Nichts kommt nichts.» Dann erzählte er: «Alles war super während den ersten drei Tagen nach dem Geburtstag. Dann kam die Ernüchterung. Die Rechnung der Krankenkasse lag im Briefkasten. Der AHV-Beitrag wurde von meinem Lohn abgezogen. Mir wurde bewusst, dass ich vielmehr Verantwortung tragen muss.» Das Autofahren lernen möchte auch Sabrina Singer, die am 20. Dezember 18 Jahre alt wird und die kaufmännische Lehre macht. Sie ist sich sicher, dass sie mit dem Erreichen der Volljährigkeit als Erwachsener angeschaut wird und ergänzte: «Ich fühle mich jetzt schon fast als Erwachsene.» Ansonsten lässt Sabrina Singer den 18. Geburtstag und was danach folgt, auf sich zukommen und sich überraschen. Dennis Kochs Ziel mit 18 Jahren, ist ebenfalls die Autoprüfung. «Ich schob das wegen der Abschlussprüfung hinaus. Jetzt übe ich mich in der Theorie», verriet der gelernte Säger. Dann erzählt er schmunzelnd, dass im Betrieb, wo er die Lehre machte und jetzt weiter arbeitet, versprochen wurde, dass er nicht mehr Junior genannt wird, wenn er 18 Jahre ist. Denkste! Inzwischen haftet diese Bezeichnung als Spitzname an ihm. Sogar sein näheres Umfeld nennt ihn Junior und es scheint so, dass er das lebenslang bleiben wird.

Die Feuerwehr mal anders

Seit mehreren Jahren hilft die Küssnachter Feuerwehr an der Jungbürgerfeier mit. Ungewöhnliche Bilder boten sich heuer: Kommandant Mike Schwegler half beim Schöpfen der Speisen an der Seite von Wolfgang Lüönd und Michael Fuchs. Vizekommandant Stefan Meier und Oberleutnant Andy Baumann erledigten den Abwasch, das zur Freude der Familie Weiss vom Bauernhof Seeheim.

Jungbürger7
Dennis Koch wird weiterhin «Junior» genannt.

Jungbürger5
Lässt sich überraschen: Sabrina Singer.

Jungbürger6
Simon Koch (l.) und Lukas Hodel interessieren sich für Abstimmungen.

Jungbürger4
Michael Fuchs, Mike Schwegler und Wolfgang Lüönd (v.l.) schöpften.

Jungbürger1_
Von der Feuerwehr in die Höhe gehievt.