Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kalb setzt Buschauffeur aufs Dach

Anita Schorno aus Immensee verzaubert Kinder und Erwachsene

Zahlreich sind die Bücher und Publikationen, die die Immenseer Schriftstellerin Anita Schorno für Kinder und Erwachsene veröffentlicht. Kürzlich verzauberte sie mit Geschichten unter anderem aus ihrem neusten Kinderbuch «Glück gehabt, roter Hund!» grosse und kleine Zuhörer.

Seit mehr als 25 Jahren ist die Schriftstellerin Anita Schorno mit ihren Geschichten und dem japanischen Koffertheater «Kamishibai» unterwegs. Gross ist ihre Zahl bisher veröffentlichter Bücher und Publikationen sowie Tonträger (u.a. mit Liedern) für Kinder und Erwachsene. Ihr literarisches Schaffen in den Bereichen Lyrik und Prosa, besonders ihre Pflege der Kinderliteratur und der einheimischen Mundart würdigte der Kanton Schwyz 1997 sogar mit einem Anerkennungspreis. Eben ist ihr Buch «Glück gehabt, roter Hund!» erschienen. Dieses zählte auch zum Inhalt einer ihrer Erzählstunden jüngst in Brunnen.

Anita Schorno während einer Lesung mit ihrem Koffertheater «Kamishibai».

Liebenswert und frech

Das japanische Koffertheater ist ein wichtiger Bestandteil bei Anita Schornos Erzählungen. Mit ihm präsentiert sie die Bilder zu ihren Geschichten. Passend zur Weihnachtszeit erzählte sie in Brunnen über einen vorlauten Engel, der als Krippenfigur von einem Mädchen namens Lisa mit nach Hause genommen wird. Sie stammt aus dem Buch «Cool, sagte der kleine Engel.». Cool fand der Engel denn auch etwa die Unordnung in Lisas Schrank. Das und überhaupt die Dialoge zwischen dem Engel und Lisa lösten sogar Lacher bei den Erwachsenen aus. Von Beginn weg erweckte Anita Schorno den Eindruck, dass sie über eine Art magische Erzählkunst verfügt. Die Zuhörer jeglicher Altersklasse wurden sofort in den Bann ihrer Geschichten gezogen. Darüber hinaus sorgte der Musiker Martin Imlig mit dem Spiel am Keyboard für einen angenehmen Soundteppich oder sprach mit gesungenen Liedern – auch aus der Feder von Anita Schorno stammend – die Kinderherzen an. Das zog sich über weitere Geschichten hinweg, eben wie auch bei «Glück gehabt. roter Hund!». Die lebhaften Bilder, gezeichnet von Corinne Schorno unterstreichen den Humor dieser Geschichte. Die reimende Art, wie sie geschrieben ist und von Anita Schorno vorgetragen wurde, verblüffte ob ihrem Verständnis. Der rote Hund, liebenswert und zugleich frech, lebt auf einem Bauernhof. Seine tierischen Hofgenossen lassen sich gerne von seinem Unfug anstecken. Diesem versucht Bauer Jack Einhalt zu gebieten, allerdings vergeblich. So sieht man denn einen ganzen Tross von Tieren auf Wanderschaft. Sie besteigen zuerst einen Bus. Der Chauffeur wird vom Kalb aufs Fahrzeugdach gehievt. Die Geschichte endet damit, dass alle in einem Polizeifahrzeug nach Hause gebracht werden und der rote Hund mit einer hübschen Puddeldame namens Carlotta Weissohr Bekanntschaft macht. Der Rest darf erdacht oder im wundervollen, neuen Kinderbuch von Anita Schorno gelesen werden, das in den Buchhandlungen erhältlich ist. Wer mehr über die kreative Schriftstellerin und ihre Erscheinungen wissen möchte: www.anitaschorno.ch.