Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kerzenschimmer und Glühwein

Am letzten Wochenende war in Root Wiehnachts-Märt

Für viele ist die Vorweihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr. Landauf, landab finden Weihnachtsmärkte statt und verströmen dieses heimelige, warme Ambiente und den besonderen vorweihnächtlichen Glanz. So auch am Rooter Wiehnachts-Märt am vergangenen Wochenende.

Das angenehme Wetter mit den milden Temperaturen freute Besucher und Aussteller gleichermassen – vor allem jene mit einem Stand draussen auf dem Schulhausplatz. Über 70 Stände luden zum stimmungsvollen Einkaufen und allerhand Attraktionen und Kulinarisches sorgten für einen vielfältigen Weihnachtsmarkt.

Schön dekorierte Marktstände mit weihnachtlichen Spezialitäten und Präsente aller Art waren auf dem Rundgang zu bestaunen. Originelle, kreative, bekannte und ausgefallene Kunstwerke, Deko-Artikel, selbst Gebasteltes, Gestricktes – angeboten von künstlerisch tätigen Privatpersonen, Vereinen, Kunsthandwerkern, von Schulkindern und einheimischen Gewerbebetrieben. An manchen Ständen oder im Märtbeizli lockten kulinarische Verführungen und im Pfarreiheim entstanden selbst gezogene Kerzen. Die Kleinen durften basteln, Esel reiten und Märchen hören. Der Duft von Glühwein, Marroni, Zimt und anderen Köstlichkeiten fehlte ebenso wenig wie die Kerzenschimmer am Abend, die dem Weihnachtsmarkt einen warmen und ganz besonderen Glanz verliehen.

Kreativität und Liebe zum Detail
Erstaunlich, mit wie viel Hingabe und Kreativität die angebotenen Kunstwerke hergestellt und präsentiert wurden. Das Ergebnis unzähliger Stunden Arbeit.

Zum ersten Mal mit einem Stand am Rooter Wiehnachts-Märt war Svenja Arnold aus Auw. Nach ursprünglich selber gefertigten Nuggiketten wurde ihr Angebot immer umfangreicher. Heute bietet sie viele hübsche Kleinigkeiten für Bébés und Kleinkinder an. Das meiste ist selbst gemacht. Unterstützt wird Svenja Arnold von ihrer Mutter, die vor allem Häkelarbeiten herstellt, wie den schnuggeligen kleinen Weihnachtsbaum.

Jedes Jahr mit einem Stand vertreten ist Fredy Küng aus Meggen. Die Leidenschaft seiner Frau für die Schwarzenberger Krippenfiguren, die sie selber herstellt und in Kursen auch anleitet, führte Küng zu dieser handwerklich-kreativen Freizeitbeschäftigung. Anfänglich waren es passende Krippen und Ställe, die er für die Figuren herstellte. Heute findet man an seinem Stand alles für eine individuelle und bezaubernde Krippengestaltung. Kleine Holzfiguren, Panflötchen, Sandalettchen, Weidenzäune, Schafe und Ochsen, kleine Harfen, Engel, Laternchen… filigrane Kleinarbeit, detailgetreu und liebevoll hergestellt und anmutig präsentiert.

Wettbewerb mit attraktiven Preisen
Am Stand von «gewerberontal» gab es feine Kürbissuppe – der Verkaufserlös zugunsten von «Jeder Rappen zählt». Zudem wurde der Weihnachtswettbewerb lanciert mit den beliebten Einkaufsgutscheinen – gespendet von Mitgliedern von «gewerberontal, kmu root, dierikon, gisikon und honau». Präsident Thomas Bircher freute sich: «Wir sind zum ersten Mal mit einem Stand am Wiehnachts-Märt. Für uns ist es eine gute Gelegenheit, mit den Besuchern in Kontakt zu kommen.»

Eine sehr positive Bilanz zieht auch Miryam Eichenmann vom Wiehnachts-Märt-OK. «Wir sind sehr zufrieden, es war ein erfolgreicher Anlass. Mit der Anzahl Ausstellern erreichten wir gar einen Rekord», sagt sie. «Auch die Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern sind durchwegs positiv. Die Aussteller bemühten sich mit viel Herzblut um dekorative Stände und eine schöne Präsentation ihrer Produkte. Für mich persönlich war es einer der schönsten Rooter Wiehnachts-Märkte.»

Die kleinen Weihnachtsmänner und -frauen (v.l.) Gonçalo, Lucas, Alessia und Ajla am Stand der 2. Klasse.