Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kinder schreiben für den Rigi Anzeiger

Vor kurzem machte uns Gabi Felber von der jufa (Fachstelle für Jugend und Familie) Ebikon/Buchrain auf Sechstklässer in Ebikon aufmerksam, die zum «Tag der Kinderrechte» eine Aktion planen. Dazu wurden Gruppen gebildet. Eine davon ist verantwortlich für den Bereich Medien. Von ihr stammt der nachfolgende Bericht. Ein weiterer wird in einer der nächsten Ausgaben über diese Aktion erscheinen.

Tag der Kinderrechte
Die 6. Klasse der Lehrperson Petra Huber vom Schulhaus Höfli in Ebikon, veranstaltete am Tag der Kinderrechte, dem 20. November, am späten Nachmittag in der Ladengasse eine Aktion zu den Kinderrechten.
Die Klasse schreibt: «Wir haben lange diskutiert, was wir machen wollen. Entschieden haben wir uns für Theater und Musik. Wir führen kleine Sketche zu den Kinderrechten auf und verteilen Flyer. Zusätzlich dazu schreiben wir einen Zeitungsbericht und hängen Plakate auf. Wir haben diese Aktion auf die Beine gestellt, damit möglichst viele Kinder die Kinderrechte besser kennenlernen. Denn nur wenn man seine Rechte kennt, kann man schauen, dass man korrekt behandelt wird. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass Kinder ihre Rechte kennen. Wir setzen uns für die Kinderechte ein, weil sie wichtig sind! Kinder sollen sicher und gesund aufwachsen! Sie sollen in ihrer Entwicklung gefördert werden und vor Gewalt und Diskriminierung geschützt werden!»
Auf dem Flyer steht: «1959 wurde die Erklärung über die Rechte des Kindes niedergeschrieben. Das war sehr wichtig, denn Kinder brauchen besonderen Schutz und deshalb besondere Rechte. Eine Erklärung bedeutet, dass man sich daran halten kann aber nicht muss. 1979 entschloss man sich aus der Erklärung ein Übereinkommen zu machen. 1989 wurde die Kinderrechtskonvention verfasst. 195 Staaten haben seit dann die Kinderrechte unterschrieben. Alle Mitglieder der UNO mit Ausnahme der USA. Jedes Land, welches die Kinderrechte unterschreibt, muss sich daran halten. Leider ist das nicht immer so. Vor allem in ärmeren Ländern werden manche Rechte nicht eingehalten. Aber auch bei uns ist nicht alles gut. In Jedem Land muss man sich für die Kinderrechte einsetzen. Den Kindern auf dieser Welt geht es sehr unterschiedlich, selbst innerhalb eines Landes. Viele Kinder werden zuhause geschlagen, andere werden benachteiligt oder sogar misshandelt. Das ist jedoch nicht richtig so, denn alle Kinder sind gleich viel Wert. Deshalb wollen wir die Kinderrechte bekannter machen. Denn wenn du sie kennst, kannst du dich für sie einsetzen. Die Kinderrechte sind wichtig. Kinder müssen ihre Rechte kennen. Wir möchten mit dieser Aktion vielen Leuten aber hauptsächlich Kindern ihre Rechte mit Theater und Musik beibringen. Für diese Aktion haben wir viel Zeit geopfert. Wir würden uns freuen, wenn sie die Kinderrechte weiter verbreiten würden und wir sie am 20. November in der Ladengasse empfangen dürfen.»
Tim, Chiara, Mehmet und Rime der 6. Klasse von Petra Huber, Schulhaus Höfli in Ebikon

Mehmet, Tim, Chiara und Rime der Gruppe Medien besprechen, wie sie den Bericht verfassen wollen. Bild cek.

Mehmet, Tim, Chiara und Rime der Gruppe Medien besprechen, wie sie den Bericht verfassen wollen. Bild cek.

Die Kinderrechte – kurz gefasst

1. Alle Kinder haben die gleichen Rechte. Kein Kind darf benachteiligt werden.
2. Kinder haben das Recht gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.
3. Kinder haben das Recht bei ihren Eltern zu leben und von ihren Eltern gut betreut zu werden.
4. Kinder haben das Recht zu lernen und eine Ausbildung zu machen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.
5. Kinder haben das Recht zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein.
6. Kinder haben das Recht sich bei allen Fragen, die sie betreffen, zu informieren, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.
7. Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.
8. Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.
9. Kinder haben das Recht im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden.
10. Kinder mit Behinderung haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.

Die UN-Kinderrechtskonvention hat 54 Artikel. Wir haben sie zu 10 wichtigen Kinderrechten zusammengefasst.