Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kolumne: Der Fremde

Mit einem Fremden anzustossen, kann durchaus prickelnd sein. Muss nicht, aber kann. Blind Dates sind augenblicklich schwer in Mode und offenbar bei allen Generationen beliebt.

Kolly_kleinDie Verabredung mit einem Unbekannten kann zum Lichtblick werden, sofern gewisse Verhaltensregeln eingehalten werden, versichern einschlägige Agenturen und Foren. Allerdings ist die Vorbereitung von elementarer Bedeutung. Das bedeutet vor allem, sich mit möglichen Gesprächsthemen mental auseinanderzusetzen. Interessante Inputs in den Raum zu werfen und damit das Gegenüber zum plaudern animieren, ist bestimmt nicht die dümmste Idee, es sei denn, man steht auf stockende, sich dahin schleppende Konversation.

So eine Themenwahl nach eigenem Gusto bringt zudem den Vorteil mit sich, dass sich gleich offenbart, ob die Chemie stimmt. Verzieht das Date gelangweilt die Mundwinkel oder schaut sonst dämlich in die Gegend, ist er wohl nicht der Typ fürs Leben und das Treffen als Reinfall zu werten. Akute Fluchtgedanken sind in diesem Fall ernst zu nehmen, doch abruptes aus der Bar stürmen ist keine Lösung. Körbe werden unbedingt charmant verteilt. Man weiss nie, irgendwann könnte das Date der Chef werden.

Wer auf den ersten Blick Gefallen am Gegenüber findet, spürt einen gewissen Druck, das Date nicht zu vermasseln. Jackpot. Nun nur keinen Fauxpas begehen, tief durchatmen, authentisch und gelassen bleiben. Und anstossen mit Tim. Heute heisst er so. Gestern war es Luca und morgen habe ich ein prickelendes Rendez-vous mit Jan. Übermorgen ist Julian an der Reihe. Coca-Cola machts möglich. Die Flaschen sind neuerdings personifiziert, tragen einen der 150 häufigsten Schweizer Vor- und Kosenamen. Schatzi habe ich im Regal allerdings noch nicht entdeckt. Linda Kolly

Tags: