Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kolumne: Kleiner Unterschied

Er steht einfach da. Früher als auch schon, aber in der gewohnten Standfestigkeit. Er kommt mir zwar rundlicher vor, üppiger insgesamt und die Nase scheint heuer etwas krummer. Sein zahnloses Lächeln hingegen kommt gut rüber.

Jeder, der es sieht, reagiert gleichermassen entzückt und lächelt automatisch zurück. Er kann noch so dick oder unförmig sein, mit seinem Charme macht er alles wett. Der Kerl hats gut. Sein Symbolcharakter haut alle um. Dabei ist der ja so was von vergänglich. Seine Lebensdauer ziemlich begrenzt. Seine Wurzeln lassen sich dafür bis ins 18. Jahrhunderts zurückverfolgen. Da tauchte der Begriff «Schneemann» zum ersten Mal auf, in einem Leipziger Kinderliederbuch. Auch bildliche Darstellungen finden sich aus jener Zeit. Sie zeigen den Schneemann als personifizierten Winter in recht bedrohlicher Gestalt in Übergrösse, mit grimmiger Miene und drohend erhobenem Besen. Der kalte Geselle hat sich jedoch zusammen mit der Gesellschaft verändert. Im 19. Jahrhundert erschien der Winter nicht mehr nur hart und entbehrungsreich. Zu bildlichen Winterdarstellungen gehörten nun Schlittenfahren, Schlittschuhlaufen und eben auch Schneemänner. Seine Gestalt wurde kugeliger, das Aussehen freundlicher, als Figur hing er am Weihnachtsbaum und Postkartenverlage entdeckten den Schneemann als Top-Motiv für Weihnachts- und Neujahrsgrüsse. Die Werbeindustrie setzte den dicken Eismann als Topmodel ein.

Womit die Frage wohl beantwortet ist, wieso sich die Schneefrau nicht durchsetzen konnte. Ein simpler, unförmiger, zahnlos grinsender Mann lässt sich als naiv-lustige Kitschfigur einfach besser vermarkten. Es gibt auch welche, die sagen, es liege daran, dass man den Kopf beim Schneemann nicht aushöhlen müsse.
Linda Kolly

Tags: