Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kontaktnetz beginnt mit der Arbeit

Root: Als erste Gemeinde im Rontal hat Root einen Pool aus Schlüsselpersonen geschaffen, welche Fremdsprachigen Menschen beim Kontaktaufbau behilflich sein sollen.

Kontaktnetz Root. Hintere Reihe v.l.: Muralitharan Thanabalasingam (Tamilisch), Tharsa Muralitharan (Tamilisch), Reto Bieri (Koordination), Amra Husic (Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Slowenisch), Odete Penso (Portugiesisch, Brasilianisch), Aynur Kaya (Kurdisch, Türkisch). Vordere Reihe v.l.: Sara Álvarez (Spanisch), Luleta Dresh (Albanisch), Drita Xhaferi (Albanisch), Serenella Serretti (Italienisch). Bild zVg

Kontaktnetz Root. Hintere Reihe v.l.: Muralitharan Thanabalasingam (Tamilisch), Tharsa Muralitharan (Tamilisch), Reto Bieri (Koordination), Amra Husic (Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Slowenisch), Odete Penso (Portugiesisch, Brasilianisch), Aynur Kaya (Kurdisch, Türkisch). Vordere Reihe v.l.: Sara Álvarez (Spanisch), Luleta Dresh (Albanisch), Drita Xhaferi (Albanisch), Serenella Serretti (Italienisch). Bild zVg

pd/ju. Bei Schuleintritt sprechen immer mehr Kinder schlecht oder gar kein Deutsch und sind teilweise unzureichend sozialisiert. Auf Antrag der Projektgruppe Frühe Förderung hat der Gemeinderat beschlossen, ein aus sechs Handlungsfeldern bestehendes Gesamtkonzept umzusetzen. Eines davon, das Projekt Schlüsselpersonen, bezieht sich auf die Eltern von fremdsprachigen Kindern. Am 30. Mai fand dafür die Kick-Off Veranstaltung statt. Mit dabei waren neun Schlüsselpersonen, welche zusammen acht verschiedene Sprachen sprechen und deshalb mit Personen aus 14 verschiedenen Ländern in Kontakt treten können. Der Schlüsselpersonenpool wird koordiniert von Reto Bieri, Schulsozialarbeiter in Root. Zusammen bilden sie das Kontaktnetz. Wichtiger Gast war Regula Kuhn, Fachstelle für die Integration von Ausländerinnen und Ausländern, FABIA. Die erfahrene Fachfrau liess viel Know how in die Veranstaltung einfliessen. Viktor Bühlmann, Leiter Bildung Root, sorgte für die Kompetenz der Schlüsselpersonen, damit sie sich Informationen über das Bildungssystem, die Schule, die Tagesstrukturen sowie die Spielgruppe beschaffen können. Monika Marbacher, Leiterin Soziales und Gesundheit der Gemeinde Root, informierte bezüglich der lokalen Anlauf- und Beratungsstellen. Gemeinderätin Margrit Künzler, Abteilung Soziales und Gesundheit, eröffnete die Veranstaltung und steht der Projektgruppe Frühe Förderung vor.
Die Fachstelle für die Beratung und Integration von Ausländerinnen und Ausländern (FABIA) bietet kostenlose Beratung nicht nur für Fragen aller Art vonseiten Ausländerinnen und Ausländern, sondern auch spezifisch für die Arbeit der Schlüsselpersonen. Die FABIA organisiert auch eine ganze Reihe von Kursen und Veranstaltungen, welche sich an Ausländerinnen und Ausländer richtet und der Integrationsförderung dienen.

Reto Bieri ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Kontaktnetz:
Telefon: 079 541 27 01 / E-Mail: reto.bieri@schule-root.ch

 

Schlüsselpersonen:
• Sind Personen mit Migrationshintergrund.
• Kennen sich in ihrer Herkunftsgesellschaft und in der Wohngemeinde aus.
• Fühlen sich integriert.
• Verständigen sich in ihrer Erstsprache und auf Deutsch.
• Sind bereit, als Vertrauensperson von Neuzugezogenen zu wirken und sich ihrer Aufgabe entsprechende Kenntnisse anzueignen.
• Verfügen über zeitliche Ressourcen.
• Sind fähig, sich die Informationen zu beschaffen, um Fragen von Neuzugezogenen zu beantworten.
• Übersetzen Schulpost oder Anmeldeformulare.
• Ermuntern Neuzugezogene zum Besuch von Deutschkursen, von Sportvereinen und der Spielgruppe.
• Verhelfen zu einem verbesserten Zugang zu Dienstleistungen und öffentlichen Stellen oder zu einem Beizug von Fachstellen.
• Tragen zur Überwindung von Sprachproblemen bei.