Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Kurtaxen sollen erhöht werden

Anpassung Pauschalkurtaxen Weggis, Vitznau, Rigi, Greppen

Besitzer von Ferien- und Zweitwohnungen in Weggis, Vitznau, Greppen und auf der Rigi sollen höhere Kurtaxen entrichten: statt bisher 170 Franken neu 540 Franken für Wohnungen bis zu zwei Zimmer und 1080 Franken für Wohnungen mit mehr als zwei Zimmer, statt des bisherigen 200 Franken. Das entsprechende Vernehmlassungsverfahren läuft.

red. Die Jahrespauschalen für Besitzerinnen und Besitzer von Ferien- und Zweitwohnungen ohne steuerrechtlichen Wohnsitz in Greppen, Vitznau oder Weggis wurden seit acht Jahren nicht angepasst. Aufgrund der herausfordernden Rahmenbedingungen im Tourismus, den nötigen infrastrukturellen Anpassungen und der im schweizerischen Vergleich auf tiefem Niveau liegenden Jahrespauschalen gelangte Weggis Vitznau Rigi Tourismus (WVRT) mit dem Antrag an die Gemeinderäte der drei Seegemeinden, die Jahrespauschalen auf 540 Franken für Wohnungen bis zu zwei Zimmer und auf 1080 Franken für Wohnungen mit mehr als zwei Zimmer zu erhöhen. Dazu wird ein Vernehmlassungsverfahren durchgeführt, das bis 31. August 2012 läuft.

Der Bezug von Kurtaxen und Jahrespauschalen ist in Greppen, Vitznau und Weggis in separaten kommunalen Reglementen geregelt. Kurtaxen und Jahrespauschalen sind zur Finanzierung von touristischen Einrichtungen, Veranstaltungen und Dienstleistungen, die überwiegend im Interesse der Gäste vor Ort liegen, zu verwenden.

Kurtaxen werden pro Logiernacht erhoben. Eigentümer von Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Zelten und Wohnwagen ohne gesetzlich geregelten Wohnsitz in den Seegemeinden, sowie Dauermieter solcher Wohnungen mit einer Mindestmietdauer von drei Monaten pro Jahr können anstelle einer Kurtaxe pro Logiernacht eine Jahrespauschale entrichten. Diese Pauschalen sollen nun von 170 auf 540 Franken für Wohnungen bis zu zwei Zimmer und von 200 auf 1080 Franken für Wohnungen mit mehr als zwei Zimmer erhöht werden. Für Campinganlagen werden reduzierte Ansätze gelten.

 

Entlastung Gemeindefinanzen

Der zusätzliche Ertrag wird zum Ausbau der Gästekarte, die Weiterführung des Projektes «Enjoy Weggis Vitznau Rigi» und die Unterstützung von Events und Anlässen in den drei Seegemeinden verwendet. Zudem sollen die Gemeinden Beiträge für den Unterhalt touristischer Strukturen und Weggis Vitznau Rigi Tourismus zur Kompensation des Rückgangs der Kurtaxeneinnahmen erhalten. Weiterhin werden u.a. das Kurorchester und die Tourist Informationen in Weggis, Vitznau und auf Rigi Kaltbad betrieben.

Die Gästekarte soll auf das Jahr 2013 mit zusätzlichen Angeboten für die Ferienregion Weggis, Vitznau, Rigi und Greppen ergänzt werden.

Die Erhöhung der Jahrespauschalen machen in den Gemeinden Vitznau und Weggis eine Anpassung der Kurtaxenreglemente erforderlich. Die Gemeinderäte von Greppen, Vitznau und Weggis haben beschlossen, bei den politischen Parteien und Organisationen vorgängig eine Vernehmlassung durchzuführen. Diese läuft bis zum 31. August 2012. Die Vernehmlassung ist auch auf dem Internet aufgeschaltet. Nach Durchführung der Vernehmlassung werden die Gemeinderäte das weitere Vorgehen bestimmen. Das Ziel ist, die Erhöhung der Jahrespauschalen in diesem Herbst zu beschliessen und auf 1. Januar 2013 einzuführen.