Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Lebensretter gesucht

Meggen/Küssnacht: Für Menschen mit einer Blutkrankheit wie Leukämie ist eine Blutstammzellspende oft die einzige Chance auf Heilung. Der Samariterverein Meggen und die Feuerwehr Küssnacht unterstützen die Aktion des Schweizerischen Roten Kreuzes und machen am «Tag der Tat» vom Samstag, 22. August 2015 auf die lebensrettende Blutstammzellspende aufmerksam.

jp. «Fabio ist sterbenskrank. Der 17-jährige Stanser braucht dringend eine Blutstammzellspende. Fabio wartet auf seinen Lebensretter». Solche Schlagzeilen machten vor wenigen Wochen die Runde. Tatsächlich – jedes Jahr erkranken in der Schweiz rund 1000 Kinder und Erwachsene an lebensbedrohlichen Blutkrankheiten wie beispielsweise Leukämie. Vielen von ihnen kann mit einer Transplantation von Blutstammzellen geholfen werden. Die Suche nach dem passenden Spender oder der Spenderin ist jedoch sehr schwierig. Je mehr Menschen zu einer Spende bereit sind, umso grösser ist die Chance, für jeden Patienten einen geeigneten Spender zu finden.

Wer kann Spender werden?
Als Blutstammzellspender können sich alle gesunden Personen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren registrieren lassen, welche die Spendekriterien erfüllen. Zu diesen zählen unter anderem ein Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm; Ausschlusskriterien sind Hepatitis C, Herzinfarkt oder Krebserkrankung.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spender in die engere Auswahl kommt, hängt von seinen Gewebemerkmalen ab. Blutstammzellen können auf zwei Arten gespendet werden, entweder als Spende von peripheren Blutstammzellen oder als Knochenmarkspende. Das Knochenmark ist nicht zu verwechseln mit dem Rückenmark. Bei einer Knochenmarkspende kann es daher nie zu Verletzungen des Rückenmarks kommen.
Der Samariterverein Meggen sowie die Feuerwehr Küssnacht unterstützen morgen Samstag die Aktion. Sie engagieren sich am «Tag der Tat» für die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Thematik sowie für die Erweiterung des Spenderregisters.

Samstag, 22. August 2015
• Samariterverein Meggen auf dem Dorfplatz Meggen beim Coop: 10 bis 13 Uhr
• Feuerwehr Küssnacht vor dem Coop Küssnacht: 9 bis 12 Uhr