Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Leistungsschau im Heirassa-Ländlerstil

Weggis: Die 13 muss keine Unglückszahl sein. Davon sind die Heirassa-Enthusiasten in Weggis überzeugt. Zum 13. Mal findet am dritten Juni-Wochenende (15. – 18. Juni 2017) das Heirassa-Festival statt. Es macht das Rosendorf zum Hauptort der schweizerischen Volksmusik.

Die «heisse Phase» in der Vorbereitung zum Heirassa Jahrgang 2017 begann mit einem Schock. Völlig überraschend starb am Karfreitag auf einer Ferienreise in Kuba Volksmusikkenner und Moderator Kurt Zurfluh. Er war Gesicht und Stimme des Festivals in seinem Wohnort Weggis. Sein Tod bleibt ein Wehrmutstropfen fürs diesjährige Festival. Kurt Zurfluh fehlt. Das wissen und sagen seine Kollegen und Freunde im Heirassa-OK. Aber sie lassen sich nicht unterkriegen.
Das Heirassa-Programm steht, die Festival-Vorbereitungen laufen auf vollen Touren und das Heirassa-Magazin liegt druckfrisch vor. Es ist, wie immer, massgeblich von Zurfluh konzipiert und redigiert worden. Es bietet auch in seiner neuesten Ausgabe ein Fülle interessanter Informationen zu Musikerinnen und Musikern rund ums Heirassa. Und seine Bildergalerie zeigt, dass es den Fans der traditionellen Ländlermusik im Innerschweizer Heirassa-Stil um die Zukunft nicht bange sein muss. Nachwuchs ist da, und er wird gefördert unter anderem von der Caspar-Muther-Stiftung. Ihre Präsidentin ist Claudia Muff, selbst aktive Volksmusikerin und –lehrerin – sie ist, zusammen mit Willy Valotti, massgeblich daran beteilig dass in Weggis auch immer wieder talentierte Nachwuchsleute ein interessiertes Publikum haben.
Die von Valotti präsentierte Talentschau in Weggis, aber auch der Programm-Mix in Weggis dokumentieren, dass der «Innerschweizer-Stil» zwar in der Tradition der Heirassa-Kapelle des Weggiser Musikers Alois Schilliger begründet, aber nicht steckengeblieben ist. Für die Entwicklung der Schweizer Volksmusik stehen so unterschiedliche Persönlichkeiten wir Carlo Brunner und Dani Häusler. Der eine hat sein Publikum eher bei den Traditionalisten, der andere begeistert auch ein urbanes Publikum. Beide, der «Konzertmeister» und der «Neutöner» arbeiten fürs Heirassa professionell zusammen. Das macht das Heirassa-Festival in Weggis zur wahren Leistungsschau der Innerschweizer Ländlermusik. So verspricht auch die 13. Ausgabe des Heirassa-Festivals wieder vier Tage voller Höhepunkte für die Freunde der Innerschweizer Ländlermusik im Heirassa-Stil.  Text und Bilder Hanns Fuchs

Heirassa-Festival, Donnerstag 15. bis Sonntag, 18. Juni 2017; das komplette Programm auf http://heirassa-festival.ch/assets/programm2016.pdf

Musikalische Schwergewichte zweier Generationen: Carlo Brunner (rechts) und Dani Häusler.

Musikalische Schwergewichte zweier Generationen: Carlo Brunner (rechts) und Dani Häusler.

Heirassa-Präsident Beni Nanzer (links) und OK-Chef Josef Odermatt besprechen die letzten Details, in der Mitte Philippe Nanzer, zuständig für die Festwirtschaft.

Heirassa-Präsident Beni Nanzer (links) und OK-Chef Josef Odermatt besprechen die letzten Details, in der Mitte Philippe Nanzer, zuständig für die Festwirtschaft.

Das Heirassa-OK ist für die vier Volksmusiktage in Weggis gerüstet.

Das Heirassa-OK ist für die vier Volksmusiktage in Weggis gerüstet.

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop