Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Liberal im Denken – sozial im Handeln»

Buchrain: An der 38. Generalversammlung der Baugenossenschaft Buchrain wurden alle traktandierten Geschäfte durchgewunken. Dankes- und Abschiedsworte gab es für langjährige Zusammenarbeit.

ju. An die 60 Genossenschafterinnen und Genossenschafter fanden sich am Mittwoch, 14. Juni, zur Generalversammlung im Saal des Gasthauses zur Perle ein. Präsident Georges Thalmann freute sich, dass auch Vertreter aus Politik, Verband und Finanz der teilnahmen. So auch die Gemeindepräsidentin von Buchrain, Käthy Ruckli, Oliver Furrer von der Hausbank LUKB (der die Kaffeerunde nach dem Nachtessen offerierte), Hans Stettler, Präsident der Wohnbaugenossenschaft Perlen und Rudolf Baranzelli von Wohnen Schweiz – Verband der Baugenossenschaften.

Geschäfte gehen schlank durch
Der Jahresbericht des Präsidenten war den Mitgliedern im Voraus zugestellt worden. Georges Thalmann führte einzelne Punkte detailliert aus. So wurden an der Nielsenstrasse 3, 5, 7, 9 und 13 die Fenster saniert. Raumwärme und Warmwasser soll in der Überbauung Pilatusblick frühestens ab Herbst mittels Fernwärme erzeugt werden. Kapitalzeichnungen von 175000 Franken verbessern die Eigenkapitalbasis um 8Prozent.
Die Hauswartung, bisher im Milizsystem organisiert wird in Absprache mit der Immobilienverwaltung für die zwei Baugenossenschaften, BG Buchrain und BG Fildern durch einen Hauswart mit Vollzeitanstellung ersetzt.
Der Zinsaufwand für die Hypothekarverpflichtungen konnte gegenüber 2015 erneut gesenkt, der Mietertrag um 1,3 Prozent gesteigert werden, gab Finanzchef Robert Isler zu Protokoll. Die Kapitalverzinsung wird dank des erfreulichen Jahresergebnisses auf 3 Prozent belassen.

Lob und Dank
Im Anschluss an die GV richtete Rudolf Baranzelli, der demnächst in den Ruhestand tritt, Dankes- und Lobesworte an die Versammelten im speziellen an den Vorstand: «Der Wohnungsmarkt, die Gesellschaft, die Wohnansprüche haben sich in den vergangen Jahren verändert, aber das Bedürfnis nach preisgünstigem Wohnungsbau ist geblieben.» Deshalb sei es wichtig, dass Baugenossenschaften wie diejenige aus Buchrain «Liberal denken – sozial handeln» Baranzelli bedankte sich beim Vorstand für die jahrelange ausgezeichnete Zusammenarbeit und wurde von Georges Thalmann zum Abschied mit einer Flasche Wein beschenkt.
Vizepräsiden Kaspar Lang würdigte anschliessend die Arbeit von Präsident Thalmann während den vergangenen 25 Jahren ebenfalls mit ein paar guten Tropfen. Nach einem ausgiebigen Apéro liessen die Genossenschafter den Abend bei einem schmackhaften von der Crew des Gasthauses zur Perle zubereiteten und servierten Nachtessen ausklingen.

Der Vorstand der Baugenossenschaft Buchrain mit Gast v.l.: Robert Isler (Finanzen), Georges Thalmann (Präsident), Rudolf Baranzelli (Wohnen Schweiz), Andrea Isaak-Lang (Sekretariat) und Kaspar Lang (Vizepräsident). Es fehlt Bruno Grossrieder (Bau & Unterhalt). Bild Marlis Jungo

Der Vorstand der Baugenossenschaft Buchrain mit Gast v.l.: Robert Isler (Finanzen), Georges Thalmann (Präsident), Rudolf Baranzelli (Wohnen Schweiz), Andrea Isaak-Lang (Sekretariat) und Kaspar Lang (Vizepräsident). Es fehlt Bruno Grossrieder (Bau & Unterhalt). Bild Marlis Jungo