Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Liberaler Besuch bei der Renergia

Buchrain: Die Mitglieder der FDP Buchrain-Perlen besichtigten im Vorfeld ihrer Generalversammlung die Renergia Zentralschweiz und würdigten ein langjähriges Vorstandsmitglied.

Unter der fachkundigen Führung des Renergia-Betriebsleiters Ruedi Kummer durften die Mitglieder der FDP Buchrain-Perlen die verschiedensten Bereiche der Abfallverbrennung besichtigen. Dabei erfuhren sie von Kummer interessante Einzelheiten über die Renergia, die als Gemeinschaftsprojekt von acht Kehrichtverbänden aus der Zentralschweiz und der Perlen Papier AG während dreijähriger Bauzeit realisiert wurde.  «Rund 30 Mitarbeitende sorgen für einen reibungslosen Ablauf. 650 Tonnen Abfall werden täglich entgegen genommen», erläuterte Ruedi Kummer. Die Renergia  produziere ausserdem 155 000 MWh Strom, womit
38 000 Haushalte eingedeckt werden können. Zudem liefere sie unter anderem ca. 320 000 MWh an Wärmemenge, die die Papierfabrik Perlen zur Trocknung des Papiers in den Produktionsstrassen benötige. Nach dem Rundgang erhielten die FDP-Mitglieder die Möglichkeit, den Experten Fragen zu stellen.

GV der Liberalen bei der Renergia. Bild zvg

GV der Liberalen bei der Renergia. Bild zvg

«Gouverneur von Perlen» tritt kürzer
Straff und kompetent führte anschliessend Peter Rüfenacht, Präsident FDP Buchrain-Perlen, durch die Traktanden der Generalversammlung. Georges Thalmann übernahm stellvertretend für den Finanzverantwortlichen Robin Ammann die Prüfung der Rechnung und das Verlesen des Revisionsberichtes. Diese wurden einstimmig angenommen. Das langjährige Vorstandsmitglied Hans Stettler äusserte den Wunsch kürzer zu treten. Die gebührende Verabschiedung übernahm sein langjähriger Freund und Parteikollege Kaspar Lang: «Mit Hans Stettler tritt ein politisches Schwergewicht ab, der die Partei fast 50 Jahre prägte, mitgestaltete und unterstützte. Er war ein stiller Schaffer, ein ‚Krampfer‘, ohne langatmige und ausschweifende Reden. Sein Wort war volksnah, bodenständig, hatte Gewicht und wurde von allen verstanden.»  Lang weiter: «Auf Hans Stettler war immer Verlass, er übernahm Verantwortung, hatte ein hohes Pflichtbewusstsein und engagierte sich sowohl in der FDP (Vorstandsmitglied, Präsident, Kassier, Delegierter) wie in vielen öffentlichen Ämtern (4 Jahre Rechnungskommission, 12 Jahre Gemeinderat, 12 Jahre Kantonsrat). Sein besonderes Engagement für die Dorfgemeinschaft Perlen trug ihm den Titel ‚Gouverneur von Perlen‘ ein.»

Als neues Vorstandsmitglied wurde Carmen Kaufmann willkommen geheissen werden. Ferner ergriff FDP-Ständeratskandidat Damian Müller das Wort und zeigte sich motiviert und engagiert. Er betonte, dass er bis zu den National- und Ständeratswahlen am 18. Oktober 2015 weiterhin alles unternehmen werde, um auf Kurs zu bleiben. Müller griff kurz seine Kernthemen wie Sozialversicherungen und Mobilität auf. Den gesellschaftlichen Teil pflegten die Mitglieder im charmanten Gasthaus «die Perle», wo das Zusammensein gepflegt und rege über verschiedenste Themen diskutiert wurde.

Ständerats-Kandidat Damian Müller (l.) mit dem neuen Vorstandsmitglied der FDP Perlen-Buchrain, Carmen Kaufmann, dem «Gouverneur von Perlen» Hans Stettler und FDP-Ortspartei-Präsident Peter Rüfenacht (r.). Bild zvg

Ständerats-Kandidat Damian Müller (l.) mit dem neuen Vorstandsmitglied der FDP Perlen-Buchrain, Carmen Kaufmann, dem «Gouverneur von Perlen» Hans Stettler und FDP-Ortspartei-Präsident Peter Rüfenacht (r.). Bild zvg