Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Linke Frauen

Mein Hausmechaniker hat mich sonntags, süffisant lächelnd, und wie mir schien, etwas triumphierend darauf hingewiesen.

Kolly_kleinAm Montag erhielt ich dieselbe Botschaft, versehen mit einem Augenzwinkern, per Mail vom Arbeitskollegen. Das gibt mir irgendwie zu denken. Mit dem Thema greifen sie zwar ein aktuelles Ärgernis auf, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Linksspur-Blockierer sind schlicht mühsam. Unnötig. Links, so trichtert es der Fahrlehrer ein, befindet sich die Überholspur. Fahren ist da angesagt, 120 Kilometer pro Stunde oder aber möglichst schneller, als die Fahrzeuge auf der rechten Spur. Eben, überholen.

Die Lenker, die da stur auf der linken Spur bleiben, ungeachtet der sich hinter ihnen bildenden Kolonnen und rechtsseitig freier Bahn, können einem zur Weissglut bringen. Sie sind resistent gegen jegliches Gestikulieren, Lichthupen wird vom Winde verweht, drängelndes Auffahren bleibt unbemerkt. Dafür steigen Adrenalinspiegel und Blutdruck bei den Verfolgern in beängstigende Höhen. Mordgedanken sind in solchen Augenblicken nachvollziehbar.

Und nun also macht so ein Gerücht die Runde, wonach vor allem Frauen die linke Spur blockieren. Wer sagt derart Abartiges? Eine Behauptung oder wissenschaftlich belegt? Mein Hausmechaniker vermutet Letzteres. Aber er liegt damit falsch, wie ein Blick in einschlägige Literatur zeigt. Gemäss Spezialisten der Autopartei sind es vor allem Junge und Frauen, welche die linke Spur blockieren und damit Staus verursachen. Immerhin zwei Gruppen. Als weitere Quelle werden LKW-Fahrer angegeben. Die geben gleich noch einen drauf, indem sie beschreiben, dass Frauen am Steuer ohnehin nichts vom Geschehen auf der Strasse mitbekommen, weil sie dauernd mit dem Handy beschäftigt seien. Auch das stimmt nicht. Eine rein subjektive Empfindung.

Genau wie meine Behauptung, dass es immer Männer sind, die mir auf der Überholspur derart ekelhaft nahe auffahren, dass sie im Rückspiegel nicht mehr erkennbar sind. Immer diese Machos in ihren aufgedonnerten Karren. Bestimmt geleast. Was stresst der aber auch so rum? Ich fahr doch fast 120. Mühsam. Meine Freundin am Telefon kanns auch nicht verstehen.

Linda Kolly

 

Tags: