Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Luzerner Augenklinik setzt neue Massstäbe

Luzern: Die komplett modernisierte Augenklinik am Luzerner Kantonsspital (LUKS) eröffnet nun offiziell ihre Türen. Die Patienten profitieren von einem innovativen architektonischen Konzept das Raum für individuelle Betreuung, Spitzenmedizin und Pionierleistungen schafft.

Die neue Luzerner Augenklinik lädt zum «Tag der offenen Augen» ein. Bild vw.

Die neue Luzerner Augenklinik lädt zum «Tag der offenen Augen» ein. Bild vw.

red. Die Sehkraft schenkt uns Handlungsfähigkeit und Sicherheit. Ein augenmedizinisches Problem beeinträchtigt die Lebensqualität ganz erheblich. Mit rund 15’000 Eingriffen verfügt die Augenklinik des LUKS schweizweit über die grösste chirurgische Erfahrung in der Behandlung von Augenerkrankungen. Sie geniesst deshalb schweizweit – sowohl unter Medizinern wie unter Patienten – einen ausgezeichneten Ruf. Seit wenigen Wochen ist sie in Betrieb. Nun öffnet die neue Augenklinik des LUKS offiziell ihre Türen und lässt das Publikum an einem «Tag der offenen Augen» Einblick nehmen in die neue Klinik, auch in Bereichen, die sonst dem Publikum verschlossen sind.

Grösste Augenklinik nun noch grösser
«Die Anzahl ambulanter Behandlungen und Operationen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen», erklärt Prof. Dr. med. Dr. phil.II Michael Thiel, Chefarzt der Augenklinik. Über 80 Prozent der Eingriffe in der Augenklinik erfolgen ambulant. Grund für die Zunahme ist die demografische Entwicklung sowie der Fortschritt der Augen-Medizintechnik.«Wegen der steigenden Lebenserwartung wird fast jeder Mensch im Verlaufe seines Lebens beispielsweise vom so genannten «Grauen Star» betroffen», sagt Thiel weiter. Unsere Augen seien offenbar nicht für ein derart langes Leben geschaffen. Dank modernster Technologie könne bei dieser Erkrankung zumeist wieder ein hervorragendes Sehen erreicht werden. Dieser ambulante Eingriff – der pro Auge nur wenige Stunden daure – sei in der Luzerner Augenklinik Routine. Das heisse allerdings nicht, dass jeder Patient mit einem Routine-Verfahren behandelt werde. Jedes Auge sei anders und jedes Auge werde vor einem Eingriff sehr genau getestet, geprüft und untersucht, so Thiel. Daneben gilt die Augenklinik des LUKS schweizweit als Zentrum für Hornhaut-Erkrankungen. Viele Patienten kommen auch von ausserhalb der Zentralschweiz für ihre Behandlung in die Luzerner Augenklinik. So werden rund ein Drittel aller Hornhaut-Transplantationen der Schweiz und auch sehr viele Eingriffe für Netzhaut-Erkrankungen für den grünen Star und für Kurzsichtigkeit in Luzern durchgeführt. Die Augenklinik des LUKS ist für alle Augenerkrankungen das Kompetenzzentrum weit über die Zentralschweiz hinaus. Sie ist mit jährlich über 15000 operativen Eingriffen sowie rund 55000 Patientenkontakten die chirurgisch grösste und nun auch modernste Augenklink der Schweiz.

Augenfreundliche Architektur
Vom Eingangsbereich der neuen Augenklinik werden die Besucher visuell gezielt in die verschiedenen Sprechstunden-Bereiche geführt. Diese sind mit gut auffindbaren Empfangs-Theken und angenehmen, gross bemessenen Wartezonen ausgestattet. In den Wartezonen stehen sogar Gratis-Kaffeeautomaten. Beim Gang durchs Gebäude kann man sich an viel warmem und hellem Holz erfreuen. Sehr viele Elemente wie beispielsweise akustische Liftansagen oder Hell-Dunkel-Kontraste im Gangbereich, wurden speziell auf die teilweise begrenzte Sehfähigkeit der Patienten konzipiert. Die Räume wurden so geplant, dass die diagnostischen und ärztlichen Untersuchungen, wie auch die Behandlungen in einem logischen Ablauf und mit kurzen Wegen optimal auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden können.

Am 16. April Tag der offenen Tür
Am Samstag, 16. April, zwischen 10 und 16 Uhr lädt das LUKS die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür der neuen Augenklinik ein. Hier besteht die einmalige Möglichkeit, einen Blick hinter die sonst verschlossenen Türen des OP-Bereichs der Augenklinik zu werfen. Oder man kann im Foto-Corner sein ganz persönliches Augenbild schiessen lassen. In der Sehschule lernt man, wie das Auge lernt. Oder man geht auf Tuchfühlung mit den Fachexperten der Augenklinik und erfährt spannende Fakten rund um das Thema Auge.

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) ist das grösste Zentrumsspital der Schweiz. Es umfasst die Standorte Luzern, Sursee und Wolhusen sowie die Luzerner Höhenklinik Montana. Über 6300 Mitarbeitende sorgen rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten. Das LUKS verfügt über 860 Akutbetten und versorgt ein Einzugsgebiet mit rund 700’000 Einwohnern. Es behandelt jährlich über 40’000 stationäre Patientinnen und Patienten und zählt über 532’000 ambulante Patientenkontakte. Die Kliniken und Institute des LUKS bieten medizinische Leistungen von höchster Qualität.