Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

LuzernPlus für Award nominiert

Region: Die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement hat die Gebietsmanagements von LuzernPlus für einen Award in der Kategorie «Lokale Projekte» nominiert. LuzernPlus vernetzt die Interessen der Gemeinden, des Kantons, des Verkehrsverbunds, der Wirtschaftsförderung sowie der Grundeigentümer und Arealentwickler.


pd./red. Die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement (SVSM) hat die Gebietsmanagements von LuzernPlus als Gesamtprojekt in der Kategorie «Lokale Projekte» für den Award 2017 nominiert. Mit dem Award werden herausragende Leistungen im Standortmarketing, Standortmanagement und der Wirtschaftsförderung gewürdigt. Neben LuzernPlus haben es der Verein Flughafenregion Zürich und Valposchiavo unter die letzten drei Nominierten geschafft. Der regionale Entwicklungsträger Luzern-Plus hat mit der Gründung der drei Gebietsmanagements LuzernSüd (2011), LuzernNord (2012) und LuzernOst (2013) den Grundstein für die Entwicklung der neu entstehenden Zentren gelegt. Luzern Süd liegt in den Gemeinden Horw, Kriens und Luzern. Im Vergleich zu heute wohnen, arbeiten und leben in Zukunft zusätzlich 8000 Einwohner und 7000 Beschäftigte hier zusammen. Die Entwicklung ist vom Bahnhof Mattenhof in Kriens sehr gut erkennbar anhand der vielen Kräne auf den Grossbaustellen. So werden derzeit 300 Mietwohnungen, 155 Hotelzimmer und Büroflächen auf dem Mattenhof gebaut. «Bis ein solches Projekt realisiert werden kann, braucht es im Vorfeld die vernetzte Zusammenarbeit aller Beteiligten», sagt Thomas Glatthard, Gebietsmanager LuzernSüd. In LuzernNord entsteht ein neuer Lebensraum für 3300 Einwohner und 4000 Beschäftigte auf dem Gebiet von Emmen und Luzern. Luzern Ost mit Zentrum Ebikon entwickelt sich über sieben Gemeinden mit prognostizierten zusätzlichen 9000 Einwohnern und 7000 Beschäftigten.

Gemeindeübergreifend arbeiten
Die Entwicklungen in Luzern Süd beim Mattenhof und Horw Mitte, in Luzern Nord rund um den Seetalplatz, in Luzern Ost mit der Mall of Switzerland und dem MParc Areal haben Auswirkungen auf die Bevölkerung vor Ort und auch im erweiterten Einzugsgebiet. Mit den Gebietsmanagements sollen die Entwicklungspotenziale dieser urbanen Räume optimal ausgeschöpft werden: Ziel ist die Entstehung von zukunftsorientierten, zusammenhängenden Gebietsteilen, die Schaffung einer gemeinsamen, starken Identität und die Förderung und Unterstützung von Unternehmensansiedlungen. Um die gemeindeübergreifende Entwicklung abzustimmen, fungieren die Gebietsmanager Thomas Glatthard, Ueli Freyenmuth und Nathalie Mil als Mittler zwischen Gemeinden, Kanton, Verkehrsverbund, Wirtschaftsförderung, Grundeigentümern, Arealentwicklern und Investoren.

Die SVSM-Awards werden am Donnerstag, 14. September 2017, im Schützenhaus Albisgüetli verliehen.

Thomas Glatthard, Gebietsmanager LuzernSüd, zeigt am Mattenhof die gemeindeübergreifende Entwicklung von Horw, Kriens und Luzern auf. Bild pd

Thomas Glatthard, Gebietsmanager LuzernSüd, zeigt am Mattenhof die gemeindeübergreifende Entwicklung von Horw, Kriens und Luzern auf. Bild pd