Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Medaillen & Fairplay-Auszeichnung

Starkes Rontal und Rigi-Land an den Prague Games 2013

Am grössten Junioren Unihockeyturnier der Welt waren das Rontal und das Rigi Land stark vertreten: 6 OK-Mitglieder im Kern der Organisation, in 6 Teams als Coach im Einsatz und auf dem Spielfeld kämpften knapp 20 Spielerinnen und Spieler. Diese Prague Games gehen als äusserst erfolgreich in die Geschichte ein.

Bei der 10. Austragung der Prague Games war bereits zum 9. Mal eine Delegation aus der Zentralschweiz mit dabei. Organisiert wurde die Expedition erneut von Zug United, dem Leistungsverein des Zuger Unihockeys, in enger Zusammenarbeit mit weiteren Vereinen aus den Kantonen AG, LU, OW, ZH und ZG. Und Zug United kehrte dieses Jahr gleich mit doppeltem Edelmetall vom grössten Junioren Unihockeyturnier der Welt heim: Sowohl das vom Rotkreuzer Philipp Gerig gecoachte Zug United Girls16-Team als auch die B15-Boys erreichten in ihren Kategorien den dritten Rang! Die seit Jahren konsequente Arbeit am Thema «cool & clean» belohnte die Fairplay Kommission des tschechischen olympischen Komitees zudem mit dem Fairplay Award!

Die Prague Games warteten in Ihrem Jubiläumsjahr mit einem neuen Teilnehmerrekord auf: 319 Teams aus 14 Nationen nahmen in diesem Jahr teil. Auch unsere Delegation war so gross wie noch nie: Mit dabei waren in diesem Jahr über 200 Spielerinnen und Spieler aus etwa 40 Vereinen, gut 40 Coaches und Betreuer sowie erstmals knapp 40 Fans. Das Rontal und Rigi-Land waren stark vertreten: «Mit 6 OK-Mitgliedern stellten wir den Kern der Organisation, wir waren in 6 Teams als Trainer oder Coach im Einsatz und auf dem Spielfeld kämpften knapp 20 Spielerinnen und Spieler um den Sieg», kommentiert nicht ohne Stolz OK-Chef Köbi Eugster aus Honau.

Das erste sportliche Highlight war für jedes Team das Trainingsspiel am Dienstag. Die namhaften gegnerischen Teams aus Skandinavien waren in einigen Kategorien starke Konkurrenten und die auf «Ernstkampf-Niveau» ausgetragenen Matches lieferten eine ideale Standortbestimmung. Die ausgezeichnete Bilanz: 7 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen. An diesem Aufwärmtag wurde in altersgemischten Gruppen auch am Thema «cool & clean» gearbeitet unter Jahresmotto «Vorbildliches Verhalten ist sportliches Verhalten».

Ab Mittwoch galt es im Turnier ernst! Die Gruppenphase war für die Zentralschweizer so erfolgreich wie noch nie. Mit nur 11 Niederlagen aus 48 Partien wurden 8 der 12 Teams Gruppensieger und 2 Gruppenzweiter. Dies war auch den Prague Games-Veranstaltern eine Schlagzeile wert (www.praguegames.cz).

Stolz über Bronzemedaille

Erstmals in der Zug United Prague Games Geschichte schafften es 2 Teams ins Halbfinale und kehrten als stolze Bronzemedaillengewinner heim. Die Girls 16 (mit den Trainern Philipp Gerig, Rotkreuz, und Dominik Rickenbacher, Zug United) traten mit einem sehr jungen Team an. 5 der 17 Spielerinnen wären auch in der jüngeren Kategorie noch spielberechtigt gewesen und haben erst eine geringe Grossfelderfahrung. Dazu musste das Team bereits im Trainingsspiel 2 Verletzte beklagen. Dennoch konnten sie sich in ihrer Gruppe als Sieger durchsetzen, entschieden die beiden ersten KO-Runden für sich und konnten erst im Halbfinal vom tschechischen Team Elite Praha gestoppt werden. Mit berechtigtem Stolz freuten sich die von Captain Isabelle Gerig angeführten Girls über ihre Leistung.

Auch die Boys 15 blau (Kantonalauswahl ZH) schaffte es in den Halbfinal, scheiterte in einem engen Spiel an Tungelsta aus Schweden, kehrten aber ebenfalls stolz mit einer Bronzemedaille nach Hause.

Dass sportlicher Erfolg und vorbildliches Verhalten Hand in Hand gehen wurde der Delegation auf besondere Weise aufgezeigt. Köbi Eugster dazu: «Der Turnierdirektor Tomas Vaculik meldete sich am Samstag telefonisch und überraschte uns mit der Information, dass die Fairplay-Kommission des tschechischen olympischen Komitees uns am Nachmittag mit dem Fairplay Award auszeichnen werde. So durfte eine OK-Delegation zusammen mit den meisten Captains unserer Teams diesen Preis entgegen nehmen.» Honoriert wurde das seit Jahren kontinuierliche Engagement der Zentralschweizer Delegation für fairen Sport im Rahmen der «cool & clean»-Kampagne von Swiss Olympic. Zudem erhielt Adam Bielik, Captain B14 blau, noch eine Fair Play Card für besonders faires Verhalten während des Spiels.

3 aufhäger def prag mPAR_6214
Die erfolgreiche Mannschaft Zug United G16 mit Coach Philippe Gerig (2.vl.l.).

3 CG461
Stehend (v.r.) OK-Mitglieder Monica Bachmann, Kurt Poletti, Hans Bachmann, Turnierdirektor Tomas Vaculik, Köbi Eugster; kniend (2.v.r.) Isabelle Gerig.