Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Meggen ist um eine Attraktion reicher

Meggen: Es ist «eine besondere Anlage», hochklassig, traumhaft, der neue Golfplatz Meggen. Am Dienstag, 29. August, wurden die 9-Loch-Anlage und die Driving Range für den Spielbetrieb freigegeben.

Der neue Golfplatz präsentiert sich als wahre Landschaftsidylle. Bild Kurt Rühle

Der neue Golfplatz präsentiert sich als wahre Landschaftsidylle. Bild Kurt Rühle

pd./jp. In einem wunderbaren Grüngürtel im Vordermegger Oberland ist ein öffentliches Naherholungsgebiet von nicht alltäglicher Art entstanden. Der neue Golfplatz mit einer 9-Loch-Anlage ist in eine Landschaft eingebettet, die alle, auch Spaziergänger und Wanderer erfreut.
Hinter dem Bau des Golfplatzes und des Gasthauses «Badhof» steht die Golf Meggen AG, welche an der Eröffnung vom Freitag, 25. August 2017, durch Initiant Josef Schuler und dessen Sohn Beat vertreten war. Nach einem Rückblick auf die 14-jährige Entstehungsgeschichte und eine rund 14-monatige Bauzeit konnte die öffentliche Golfanlage mit ihren fünf Standbeinen den eingeladenen Gästen und den Medien vorgestellt werden. Die Golfanlage umfasst einen 9-Loch-Platz, Par 37, mit einer Gesamtlänge von 3000 Metern. Zudem einen 6-Loch-Kurzplatz, eine Driving Range mit 14 gedeckten Abschlägen, Pitching Area und Putting Green. Die Zufahrt auf die Parkplätze erfolgt über die Kreuzbuchstrasse. Der Sitenhof ist in einen Werkhof umgebaut worden. Das öffentliche Gasthaus «Badhof» mit Restaurant, Bistro, Réception, 14 Gästezimmern und Seminarraum sowie eine Golfschule bilden die weiteren Standbeine. Mit all den Anlagen und dem Gasthaus, einer attraktiven Einkehrmöglichkeit an einmaliger Lage, bietet sich der Golf Meggen AG die Möglichkeit an, eine hohe Auslastung zu erreichen und ein breites Publikum anzusprechen. Der neu erstellte Panoramaweg mit einer Länge von 2,5 Kilometern entlang von Obstbäumen, durch Blumenwiesen und mit einem traumhaften Blick auf die Stadt Luzern, den Vierwaldstättersee und in die Berge ergänzt die «besondere Anlage».

Philosophie
Die Initianten Beat und Josef Schuler verfolgen die Vision, den Golfsport in der Region einer noch breiteren Öffentlichkeit näherzubringen und auch Menschen mit wenig Freizeit die Möglichkeit zu einer spontanen Golfrunde zu eröffnen. «Das Areal des Golfplatzes ist ein Ort, an dem alle – Golfer, Wanderer, Restaurantbesucher, Seminarteilnehmer, Übernachtungsgäste – Energie und Kraft tanken können», halten Josef und Beat Schuler fest. Der Golfbetrieb Meggen steht unter dem Motto «hochklassig, aber bezahlbar». Leitlinien sind eine kundenorientierte, wertschätzende Freundlichkeit, eine hohe Qualität der Dienstleistungen, ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis, ein schonender Umgang mit der Natur und die Förderung der Artenvielfalt.

Landschaftsarchitekt
Der Golfplatz Meggen trägt die Handschrift von Kurt Rossknecht. Er ist seit Jahrzehnten Deutschlands meist­beschäftigter und renommiertester Golfplatzplaner. Von seinem Büro in Lindau am Bodensee aus plant der diplomierte Landschaftsarchitekt seine Spitzenplätze in verschiedenen Ländern. Verschiedene einmalige Aspekte haben ihn bewogen, den Golfplatz Meggen als «eine besondere Anlage» zu bezeichnen.
Eine Viererflight mit einem Profi (Martin Rominger), einer Dame (Lotta Barraclough), einem Senior (alt Regierungsrat Ueli Fässler) und einem Junior (Yanis Meuwly) absolvierte am Eröffnungstag vom letzten Freitag die ganze 9-Loch-Anlage. Auf den beiden letzten Spielbahnen wurden die drei Golfer und die Golferin von den Gästen begleitet. Anschliessend berichteten sie der Gäs­teschar von ihren ersten Eindrücken.

Auch der 10jährige Yanis Meuwly durfte als Junior beim Eröffnungs­turnier mitgolfen. Bild Kurt Rühle

Auch der 10jährige Yanis Meuwly durfte als Junior beim Eröffnungs­turnier mitgolfen. Bild Kurt Rühle

Josef Schuler und Sohn Beat waren als Initianten massgeblich am Golfplatzprojekt Meggen beteiligt. Bild Kurt Rühle

Josef Schuler und Sohn Beat waren als Initianten massgeblich am Golfplatzprojekt Meggen beteiligt. Bild Kurt Rühle