Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Meggen: Mit Kutschen zu Ateliers

MOAT Meggen Offene Atelier Tour vom 14./15. Juni

Ein Ereignis im Rahmen der Megger 950-Jahr-Feier: Auf Pferdekutschen-Touren können die Ateliers von 21 Kunstschaffenden, das Schloss Meggenhorn, die Galerie Benzeholz und die Artothek aufgesucht werden. Drei Fragen an die mitorganisierende Kunstmalerin Odile Petitpierre.

Die Künstlerinnen und Künstler der MOAT (von links): Odile Petitpierre, Maite Fortuny, Wolfgang Steiger, Anna Maria Glaudemans Andreina, Joachim Strauss, François Bucher, Renata Boog, Gerti Strauss, Edith Müller-Crapp, Lucie Heskett-Brem, Leo Bovet, Silvia Cavegn Troxler, Bettina Tilton, Eduard Kloter, Yves Scherer, Thomas Erni, Andreas Brunner und Peter Fischli. (Gisela Wohlgemuth nicht auf dem Bild.)

Die Künstlerinnen und Künstler der MOAT (von links): Odile Petitpierre, Maite Fortuny, Wolfgang Steiger, Anna Maria Glaudemans Andreina, Joachim Strauss, François Bucher, Renata Boog, Gerti Strauss, Edith Müller-Crapp, Lucie Heskett-Brem, Leo Bovet, Silvia Cavegn Troxler, Bettina Tilton, Eduard Kloter, Yves Scherer, Thomas Erni, Andreas Brunner und Peter Fischli. (Gisela Wohlgemuth nicht auf dem Bild.)

 

Welche Vorbereitungen gab es zu treffen?
Seit vergangenem August sind wir am Planen und Organisieren. Ein rechtes Stück Aufwand an Zeit und Energie. Lucie Heskett-Brem, Schmuckgestalterin, war die treibende Kraft. Ideen wurden in Fülle geboren, diskutiert und auf ihre Umsetzbarkeit überprüft. Eine eigene Webseite wurde gestaltet. Die finanziellen Mittel mussten beschafft werden. Sponsoren wurden gesucht. Ein Vereinskonto musste eröffnet werden. Ein Experiment, ein Prozess, der zu einem erfreulichen Resultat führte: Die Atelier-Tour steht.

Was ist das Besonderean diesem Event?
Die Atelier Tour passt gut ins Konzept «Meggen entdecken». Auf einer Kutschenfahrt oder einem Spaziergang können hoffentlich bei gutem Wetter an verschiedenen Standorten die Ateliers und Ausstellungsräume von Megger Kunstschaffenden, von Malerinnen, Grafikern, Fotografen oder Bildhauerinnen besucht werden. Eine Vielfalt an Kunstformen und -richtungen: Scherenschnitte, Schmuck, Masken, Zeichnungen, Textilbilder, abstrakte oder naturalistische Werke.

Was erhoffen sich die Kunstschaffenden von der Begegnung mit der Bevölkerung?
Das Organisieren dieses Events hat uns Künstlerinnen und Künstler näher zusammengebracht. Die originelle Atelier Tour soll die Möglichkeit geben, das Megger Kunstschaffen in seiner Vielfalt und Buntheit zu entdecken und zu erleben. Toll ist, dass auch das Schloss Meggenhorn, die Galerie Benzeholz und die Artothek mitmachen. Alle Beteiligten freuen sich auf das Kunstereignis vom Wochenende vom 14./15. Juni 2014.
www.moat-meggen.jimdo.com