Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Mein Hang zu Statistiken

Während den Sommerferien erschienen in den Zeitungen einige Berichte über verschiedene Statistiken im Kanton Luzern. Mit grossem Interesse verfolgte ich diese, da ich Statistiken toll finde.

Ich unterstütze sogar Telefonbefragungen, die einer Statistik dienen. Als Raumplanerin bin ich bei der Arbeit selber auf Statistiken angewiesen und so helfe ich gerne mit bei der Datenerhebung. Aber zugegeben: Manchmal gehen mir die Befragungen auch auf den Wecker.
Als Gebietsmanagerin von LuzernOst interessiert es mich, wie es bei den unterschiedlichen Themen in «meinen» sieben Gemeinden aussieht. Also suche ich in den Grafiken oder Texten nach Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root. Sobald ich sie gefunden habe, beginnt im Kopf eine Maschinerie. Wie stehen meine Gemeinden da?
Nehmen wir ein konkretes Beispiel wie die Anzahl Fahrzeuge pro 1000 Einwohner. Die Schlagzeile lautete wie folgt: «Gisikon ist das Autodorf Nummer 1» (NLZ vom 12.8.2014). Schon beginnt die Maschinerie im Kopf und ich möchte anhand weiteren Statistiken den gesamten Zusammenhang wissen: Wo gehen die Leute hin? Wie ist die Baustruktur und Topografie? Wie viele Menschen sind im Einzugsbereich der Haltestellen des öffentlichen Verkehrs? Wie viele Haltestellen gibt es, in welchem Takt werden sie bedient? Wie sieht es finanziell aus? Und so weiter… Bei den Finanzen muss ich dann leer schlucken, da mir das Massnahmenpaket «Leistungen und Strukturen II» des Regierungsrates in den Sinn kommt und die beabsichtigten Einschnitte in der Angebotsentwicklung des öffentlichen Verkehrs.
Statistiken sind wichtige Informationsquellen, zeigen jedoch nur spezifische Aspekte auf. Als Gebietsmanagerin von LuzernOst ist es mir wichtig, den gesamten Zusammenhang immer im Auge zu behalten. Nur so ergibt sich ein differenziertes Bild. Ich unterstütze «meine» Gemeinden, damit LuzernOst insgesamt «gut» dasteht. Nicht nur in den Statistiken…

Nathalie Mil, LuzernPlus, Gebietsmanagerin von LuzernOst

Nathalie Mil, LuzernPlus, Gebietsmanagerin von LuzernOst