Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Mit Eliane im Gespräch und auf der Bühne

Ebikon: Rund 200 Schülerinnen und Schüler erlebten das «grösste Schweizer Talent 2012», Eliane Müller, aus nächster Nähe. Diesen Samstag steht die Sängerin und Pianistin mit dem Jugend-orchester in der Turnhalle Wydenhof auf der Bühne.

Ein paar Stunden vor der «Swiss Music Award»-Verleihung – Eliane Müller war für den besten Live-Act nominiert – durften Erst- und Zweitsekundarschüler von der Gewinnerin der Casting-Show «Die grössten Schweizer Talente» mehr über ihre Arbeit und ihr Leben erfahren. Bruno Baumberger, Leiter des Oberstufenchors «the rabble», stellte die Fragen, die er von den SchülerInnen zusammen getragen hat. Aus den Antworten der Schweizer Künstlerin war zu erfahren, dass sie ursprünglich nie eine musikalische Karriere plante. Heute könne sie von der Musik leben. Ihr monatlicher Verdienst fällt unterschiedlich aus, je nach Anzahl der Auftritte. «Mich selber zu bleiben, ist für mich wichtig», offenbarte sie weiter. Ist sie nervös vor ihren Auftritten? Eliane Müllers Antwort: «Ein beschleunigter Puls gehört dazu. Das hat bis heute nicht aufgehört.» Zwischendurch dürfen sich Schülerinnen und Schüler selber zu Wort melden, wollen wissen, woher sie ihre Ideen für die Songs holt und wie eine CD entsteht. Eliane Müller schreibt aus dem Leben. «Manchmal ist es auch nur ein Wort, aus dem Lieder entstehen», fügt sie an. Mit dem Produzenten komponiert sie die Musik. Im Studio erfolgt die Einspielung der Songs. Als Vorbilder nennt sie James Blunt, Katie Melua, Nora Jones und Laura Pausini. Natürlich kamen die Schülerinnen und Schüler auch in den Genuss, Eliane Müller live als Musikerin zu erleben, durften sich mit ihr fotografieren und Autogrammwünsche erfüllen lassen.

Sinfonisches Hörerlebnis
Vergangenen Sonntag in der Aula des Schulhauses Hinterleisibach in Buchrain: Das Vereinigte Jugendorchester Zentralschweiz mit 60 lernenden Streichern der Musikschulen Ebikon, Buchrain, Root, Emmen und Sarnen startete gemeinsam mit Eliane Müller die Hauptprobe für das einzige Konzert der Grossformation vom 7. März in der Turnhalle Wydenhof in Ebikon. Zur Eröffnung erklingt «Nothing Else Matter» von Metallica, mit dem Eliane Müller den Titel als «grösstes Schweizer Talent» im 2012 gewann. Das hohe Niveau des Orchesters überrascht. Der sinfonische Klangkörper trägt den Gesang der Künstlerin, die sich meistens am Piano selber begleitet. Die Konzentration und Hingabe der musizierenden StreicherInnen ist verblüffend. «Wir sind uns das gewohnt», sagt eine Musikschülerin. Cool findet sie ausserdem das einzigartige musikalische Projekt mit Eliane Müller. «The rabble» begleiten die Künstlerin während zwei Songs. Dieser Chor wird am kommenden Samstag, 19.30 Uhr, das Konzert in der Turnhalle Wydenhof in Ebikon eröffnen. Ab 20 Uhr stehen Eliane Müller mit dem Vereinigten Jugendorchester Zentralschweiz unter der Leitung von Michel Gsell und Felix Schüeli auf der Bühne. Bereits sind über 400 Tickets verkauft. Weitere sind erhältlich bei der Gemeindeverwaltung Ebikon. «An der Abendkasse werden voraussichtlich noch Tickets zum Verkauf angeboten», erklärte Heinz Dürger, Leiter der Musikschule Ebikon und Organisator.