Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Mit knapp 2000 Stimmen gewählt

Ebikon: Die FDP hat vergangenen Sonntag erfolgreich ihren Sitz im Gemeinderat verteidigt. Mit 1950 Stimmen erreichte ihr Kandidat Ruedi Mazenauer das absolute Mehr.

cek. Sonntag, 4. März, 13 Uhr, in den Büro­räumlichkeiten an der Chäppelimattstrasse 10: Gäste und FDP-Mitglieder warten gespannt zusammen mit Ruedi Mazenauer auf den Wahlausgang. 15 Minuten später klingelt das Handy von Mazenauer. Er nimmt ab, hört Gemeindeschreiber Roland Baggenstos sagen, dass er die Ersatzwahl als Gemeinderat mit 1950 Stimmen gewonnen hat. Nach Gesprächsende atmet Ruedi Mazenauer tief aus und erzählt den Anwesenden die freudige Botschaft, die er eben erfahren hat. Gratulationswünsche prasseln auf ihn ein – später auch reihenweise auf seinem Handy. 16 Uhr, in der Gemeindeverwaltung: Roland Baggenstos und Sachbearbeiterin Barbara Getzmann haben bereits den Apéro vorbereitet und warten auf den Wahlsieger. Er kommt – strahlend – mit den Gästen und den FDP-Mitgliedern – allen voran Präsident René Friedrich, die vorher bei ihm im Büro waren. Weitere Gratulationen folgen, von den Gemeinderäten wie auch von seinem Kontrahenten Guido Müller (SVP), der 1072 Stimmen erhalten hat. Mazenauer blickt auf sein Handy. Gegen 45 Nachrichten sind eingetroffen. «Ich habe erst vorhin alle anderen beantwortet», sagt er. Was bedeutet für ihn die Wahl in den Gemeinderat? Mazenauer: «Damit habe ich ein erstes Etappenziel erreicht. Das Wichtigste steht jedoch erst noch bevor.» Vorab muss er eine zehntägige Stimmrechtsbeschwerdefrist abwarten und die Vereidigung. Über das Datum seines Amtsantrittes und die Ressortzuteilung wird der Gemeinderat entscheiden. «Das wird spätestens nach den Osterferien sein», sagt Gemeindepräsident Daniel Gasser. Was macht Ruedi Mazenauer bis zu diesem Zeitpunkt? Seine Antwort: «Ich werde etwas entspannen und weiterhin das Tagesgeschehen verfolgen». Während des Gesprächs mit ihm richtet er sich auch noch an Guido Müller und dankt ihm für den fairen Wahlkampf. Stefan Bühler, Präsident SVP Ebikon, äussert sich auch noch zum Wahlausgang. Er sagt: «Wir akzeptieren den demokratischen Volksentscheid.»

Gemeindepräsident Daniel Gasser (r.) gratuliert Ruedi Mazenauer, der als Nachfolger des zurückgetretenen Ruedi Kaufmann gewählt wurde. Bild cek

Gemeindepräsident Daniel Gasser (r.) gratuliert Ruedi Mazenauer, der als Nachfolger des zurückgetretenen Ruedi Kaufmann gewählt wurde. Bild cek