Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Neue Autoträume werden wahr

Buchrain: Vergangenen Dienstag fand der Spatenstich zum neuen Kompetenzzentrum der Amag für die Marken Volkswagen und Volkswagen-Nutzfahrzeuge statt. Voraussichtliche Inbetriebnahme ist Anfang 2019. Geschäftsführer wird Michael Grossniklaus.

Amag 2

Modell zum neuen Kompetenzzentrum der Amag. Bild pd

Amag 3

So soll das neue Kompetenzzentrum dereinst aussehen. Bild pd

cek. Am 14. Dezember 2012 kaufte die Amag ein rund 22,5 Quadratmeter grosses Grundstück in Perlen, das politisch der Gemeinde Buchrain zugeteilt ist. «Im Oktober 2016 erhielten wir die Baubewilligung», erzählte Architekt Christian Schüpbach und lobte: «Ich habe noch nie eine solch gute Zusammenarbeit auch mit den Behörden wie bei diesem Projekt erlebt.» «Für unsere Gemeinde ist die Amag eine Bereicherung. Als innovative und attraktive Firma ist sie ein Gewinn für das ganze Rontal», freute sich Buchrains Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli. Als Meilenstein in der Geschichte der Amag bezeichnete Jost Eggenberger, Managing Director Amag Retail, den Spatenstich und verriet, dass die Firma in naher Zukunft über 100 Millionen Franken an Investitionen in der Schweiz tätige. Davon gingen 49 Millionen in den Bau des neuen Kompetenzzentrums in Buchrain.
Konzentration auf vier Standorte
Im Kanton Luzern ist Amag zurzeit an den Standorten Ebikon, Emmen, Emmenbrücke, Kriens, Rain und Sursee präsent. «Da in Ebikon, Emmenbrücke und Rain kein Wachstum mehr möglich ist», werden diese Betriebe geschlossen, informierte Benno Brunner, Leiter Region Mittelland. Der grösste Teil der Mitarbeitenden würde danach in Buchrain und der Rest in Sursee oder Emmen beschäftigt.

Grosses Carrosserie- und Lack-Center
Im neuen Kompetenzzentrum der Amag in Buchrain wird ein Showroom von 888 Quadratmeter für die umfangreiche Fahrzeugpalette von Volkswagen (Personenwagen) eingerichtet. Auch ein grosses Occasions-Center mit Qualitäts-Occasionen unter der Marke «Das WeltAuto» wird es geben. Sämtliche Reparaturen und ergänzenden Dienstleistungen werden sowohl für Fahrzeuge der Marken VW wie für Audi ebenfalls im Kompetenzzentrum angeboten. Im neuen, grossen und hochmodernen Karrosserie- und Lack-Center werden Personen- und Nutzfahrzeuge repariert und lackiert.

Abgetrennt vom Personenwagen-Bereich wird das VW Nutzfahrzeuge-Center realisiert. «Das ist das fünfte in der Schweiz und kann auch mit schmutzigen Stiefeln besucht werden», ergänzte Benno Brunner. Die Ausstellungsfläche für Nutzfahrzeuge umfasst 237 Quadratmeter und erstreckt sich auch auf den Aussenplatz.

110 Mitarbeitende und 20 Lernende
Voraussichtliche Inbetriebnahme des neuen Kompetenzzentrums der Amag in Buchrain ist Anfang 2019. Geschäftsführer wird Michael Grossniklaus sein, welcher seit 2016 die Betriebe in Ebikon und Emmenbrücke führt. In der Amag Buchrain werden total 130 Mitarbeitende, davon 20 Lernende, tätig sein.

Am Spatenstich (von links): Benno Brunner (Leiter Region Amag Retail), Christian Schüpbach (Architekt), Jost Eggenberger (Managing Director Amag Retail) Michael Grossniklaus (Geschäftsführer Amag Ebikon und Buchrain und ab 2019 von Amag Buchrain), Martin Haefner (Verwaltungsratspräsident der AMAG), Käthy Ruckli (Gemeindepräsidentin Buchrain) und Morten Hannesbo (CEO der AMAG). Bild cek.

Am Spatenstich (von links): Benno Brunner (Leiter Region Amag Retail), Christian Schüpbach (Architekt), Jost Eggenberger (Managing Director Amag Retail) Michael Grossniklaus (Geschäftsführer Amag Ebikon und Buchrain und ab 2019 von Amag Buchrain), Martin Haefner (Verwaltungsratspräsident der AMAG), Käthy Ruckli (Gemeindepräsidentin Buchrain) und Morten Hannesbo (CEO der AMAG). Bild cek.

 

Über das Unternehmen Amag
pd. Die AMAG Automobil- und Motoren AG ist ein Schweizer Unternehmen. Über den Geschäftsbereich Import importiert und vertreibt sie Automobile der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA und VW Nutzfahrzeuge über das grösste Vertreternetz der Schweiz – rund 1000 Händler und Servicepartner. Dazu zählen auch die über 80 eigenen Filialbetriebe. Die AMAG First AG ist zudem die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz. Weiter betreibt die AMAG Gruppe in Zug einen Bentley Betrieb und eigene Occasions Center in der Schweiz. Zur AMAG gehören neben den Unternehmungen rund um das Auto auch die AMAG LEASING AG als kompetenter Finanzdienstleister und die AMAG SERVICES AG, die diverse Parkhäuser betreibt und Lizenznehmer der Mietwagenfirma Europcar für die Schweiz ist. Die AMAG Gruppe beschäftigt rund 5600 Mitarbeitende, davon über 700 Lernende.