Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Neue Reussbrücke offiziell eröffnet

Mannigfaltiger Brückenschlag bei Rathausen

Mit einem kleinen Festakt wurde heute die neue Reussbrücke bei Rathausen eröffnet. Sie erschliesst die Areale der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW), sowie der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL, und ermöglicht einen Zugang zu den Naherholungsgebieten östlich der Reuss.

Feierliche Eröffnungszeremonie der neuen Reussbrücke – Daniel Gasser (l.) und Josef Schmidli schneiden das Band durch.

Feierliche Eröffnungszeremonie der neuen Reussbrücke – Daniel Gasser (l.) und Josef Schmidli schneiden das Band durch.

Nach einer einjährigen Bauzeit ist die Reuss bei Rathausen über eine neue Brücke befahr- und begehbar. Baudirektor Josef Schmidli durchschnitt das Eröffnungsband zusammen mit einem Bewohner des SSBL Rathausen, Ingenieur André Bättig informierte über den Bauablauf und die Brückenkonstruktion. Nach dem kleinen Festakt mit Apéro für geladene Gäste und interessierte Öffentlichkeit ist die neue Brücke nun uneingeschränkt benutzbar. Auf der neuen Brücke werden Langsam- und motorisierter Verkehr getrennt geführt. Das alte Verkehrsregime bleibt jedoch erhalten, der Durchgangsverkehr ist nicht zugelassen.

Die neue Brücke ist eine Verbundbrücke mit Stahlträgern und einer 9 Meter breiten Fahrbahnplatte aus Beton. Sie hat einen Mittelpfeiler in der Reuss und verläuft schräg (nicht rechtwinklig wie die alte) und flach über den Fluss. Sie ist so robust gebaut, dass sie einem grösseren Hochwasser standhalten kann. Der Neubau, inklusive Abbruch der alten Eisenbrücke kostet 3,6 Millionen Franken. Davon muss die Gemeinde Emmen 15 Prozent, bzw. 540000 Franken bezahlen. CKW, die SSBL, die Gemeinde Ebikon und das Bundesamt für Strassenbau (ASTRA) kommen für die weiteren rund 3 Millionen Franken auf.

Die Brücke bei Rathausen erschliesst seitens der Gemeinde Emmen die Areale der CKW sowie der Stiftung für Schwerbehinderte (SSBL) im ehemaligen Kloster Rathausen. Spaziergängern und Joggern ermöglicht sie einen Zugang zu den Naherholungsgebieten östlich der Reuss und zum Sedel.

Die alte unter Denkmalschutz stehende Stahlbrücke aus dem Jahre 1916 musste ersetzt werden, da sie den Anforderungen an Tragsicherheit, Dauerhaftigkeit und Funktionalität nicht mehr genügte.
Der Übergang über die Reuss hat in Rathausen seit Jahrhunderten eine Bedeutung. Im Mittelalter bis zum Anfang des letzten Jahrhunderts war hier ein Fährbetrieb.