Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Neue Serie: Der Chor Santa Maria Ebikon

Ebikon: Über 110 Jahre jung ist der Chor Santa Maria. Der Rigi Anzeiger berichtet in loser Folge über seine Entstehung, Veranstaltungen und lässt einige ihrer aktiven Mitglieder zu Wort kommen.

cek. Der heutige Chor Santa Maria ging aus dem sogenannten Cäcilienverein hervor, den Lehrer und Organist Xaver Brugger mit acht Frauen und sechs Männern am 6. Juli 1900 gründete. Der Verein pflegte von Beginn weg den anspruchsvollen Kirchengesang und engagierte sich im gesellschaftlichen Leben Ebikons beispielsweise mit Theaterabenden. Eine prägende Persönlichkeit war Guido Knüsel, der während 40 Jahren den Cäcilienverein leitete und mit Stimmbildungskursen den Gesang förderte. 1967 übernahm sein Sohn Guido Knüsel die Leitung. Unter seiner Ägide begann der neu benannte Kirchenchor Santa Maria Konzerte mit Solisten und Orchester aufzuführen.

Auftritt im Petersdom
Der Chor Santa Maria, der seit 1992 von Sigisbert Koller geleitet wird und zurzeit 54 aktive Mitglieder unterschiedlichsten Alters zählt, ist mit seinen Untergruppen Werktagschor, Choralschola, Kantorengruppe und Vokalensemble an zahlreichen kirchlichen Anlässen präsent. In den vergangenen Jahren bewegte er sich stilistisch auch in anderen Gefilden wie dem Jazz, der Volksmusik und dem Gospelsong. Kreativ zeigte er sich beispielsweise mit der Initiierung des Wood-Festivals im 2011 oder als rappender Chor am Schüür-Konzert im 2004. Zu den Höhepunkten in der bisherigen Chorgeschichte gehörte sicher der Auftritt anlässlich der Vereidigung der neuen Schweizer Gardisten im Vatikan im Mai 2012 im Beisein des Gastkantons Luzern. «Wir mussten uns sowohl beim Regierungsrat wie auch in Rom dafür bewerben», verriet Werner Steinmann, Präsident des Chor Santa Maria.

Auch sonst aktiv
Der Chor Santa Maria führt auch verschiedene interne Vereinsanlässe durch, die sehr gut besucht sind. Nach aussen hin tritt er jeweils an der Chilbi mit einer eigenen Beiz auf. «Der Zusammenhalt im Chor ist sehr stark», fügt Werner Steinmann an. Feiere eines der Chormitglieder einen runden Geburtstag, sei es selbstverständlich, ihn mit einer Delegation zu überraschen. Bisher konnte sich der Chor über Nachwuchs nicht beklagen, hält sich offen für Personen, die gerne singen und Freude an der Gemeinschaft haben. Jeden Donnerstag – ausgenommen während den Schulferien – wird jeweils von 20.00 bis 21.45 Uhr im Pfarreiheim geprobt. «Interessierte sind dann immer willkommen», sagt Werner Steinmann.

Seit seiner Gründung begleitet der Chor kirchliche Anlässe mit liturgischem Gesang.

Seit seiner Gründung begleitet der Chor kirchliche Anlässe mit liturgischem Gesang.

Ein Highlight war der Auftritt des Chores anlässlich der Vereidigung der Schweizer Gardisten im Mai 2012.

Ein Highlight war der Auftritt des Chores anlässlich der Vereidigung der Schweizer Gardisten im Mai 2012.

Erinnerungsfoto von 2012 zusammen mit der damaligen Luzerner Regierung im Vatikan.

Erinnerungsfoto von 2012 zusammen mit der damaligen Luzerner Regierung im Vatikan.

Der Chor Santa Maria während seines Auftrittes am Wood Festival im 2011.

Der Chor Santa Maria während seines Auftrittes am Wood Festival im 2011.