Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ohne Lizenz zum Töten – aber zum Schreiben (Kulturfenster Ebikon)

Nachrichtendienste arbeiten – wollen sie erfolgreich sein – im Geheimen. Ihre Arbeit ist die Entscheidungsgrundlage der Politik. Mit dem Vortrag will die Kulturgesellschaft Ebikon aufzeigen, wie der Schweizer Nachrichtendienst die aktuelle Bedrohungslage beurteilt und was sein Beitrag zur Sicherheitspolitik unseres Landes ist?

Casino, Poker, Champagner, Verfolgungsjagden, harte Männer und schöne Frauen, oder Überwachung der Privatsphäre sämtlicher Bürger? Wer heute an Geheimdienst denkt, hat Filme im Kopf, sei dies James Bond, der die Welt vor diversen Bösewichten rettet oder Edward Snowden, der im Auftrag des NSA mit seinen Algorithmen alle und alles überwachen kann und in die Privatsphäre unbescholtener Bürger eindringt.

Die Kulturgesellschaft Ebikon wollte wissen, wie die Wirklichkeit in der Schweiz aussieht und hat Dr. Peter Griss, Chef Travel Intelligence des Nachrichtendienstes des Bundes NDB, zu einem Vortrag eingeladen.

Hierzulande sind Herausforderungen und Mittel zwar etwas weniger spektakulär als in Hollywood, aber äusserst komplex und anspruchsvoll. Spätes­tens seit den Anschlägen von Paris im vergangenen November ist sich die Schweizer Öffentlichkeit bewusst, dass sich die sicherheitspolitische Schönwetterlage auch in unserem näheren Umfeld verdüstert hat. Dieses Umfeld ist charakterisiert durch eine schnell wachsende Komplexität. Zunehmend können auch  nichtstaatliche Akteure die äussere und innere Sicherheit der Schweiz im Guten, aber eben auch im Schlechten beeinflussen. Bedrohungen und Gefahren entstehen in diesem Umfeld oft schnell, ja überraschend. Sie werden unberechenbarer; die Reaktionszeiten für die Entscheidungsträger schrumpfen. Das führt zu Verunsicherung. Die Wahrscheinlichkeit strategischer Überraschungen wächst.

Welche Rolle spielt dabei der Nachrichtendienst des Bundes und welche Mittel kann und darf er einsetzen? Peter Griss wird mit seiner langjährigen Erfahrung die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze praxisnah ausleuchten. Er wird auch gerne auf Fragen aus dem Publikum eingehen.

Der Nachrichtendienst des Bundes:
«Ohne Lizenz  zum Töten – aber zum Schreiben»
Dr. Peter Griss, Chef Travel Intelligence des Nachrichtendienstes des Bundes NDB

Montag, 7. November, 19.30 Uhr, Ebikon, Aula des Gymnasiums St. Klemens, Kaspar-Koppstrasse 86
Der Eintritt ist frei

Logo Kulturgesellschaft Ebikon, Kulturfenster Ebikon

Logo Kulturgesellschaft Ebikon, Kulturfenster Ebikon

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop