Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Preis für Inwiler Non-Profit-Organisation

Inwil/Luzern: Die in Luzern domizilierte Schweizerische Umweltstiftung hat kürzlich im Neubad Luzern den diesjährigen Anerkennungspreis der Inwiler Nonprofit-Organisation Trash Hero World verliehen.

pd./red. Den Anerkennungspreis erhielt Trash Hero World für ihren aussergewöhnlichen Einsatz zugunsten der Natur. Die Schweizerische Umweltstiftung würdigte damit zugleich das grosse Engagement der Inwiler Non-Profit-Organisation im Bereich der weltweiten Sensibilisierung von Menschen zur Litteringsproblematik und der lokalen Beseitigung von Plastikverschmutzung. «Trash Hero World beweist eindrucksvoll, dass jeder Einzelne mit seinem Verhalten einen Teil zu einer besseren Welt beitragen kann. Sei es durch einen bewussteren Umgang mit der Natur, der Vermeidung von Plastikabfällen oder aber durch das aktive Einsammeln von Littering-Objekten», so Dr. Jost Schumacher, Stiftungsratspräsident Schweizerische Umweltstiftung.

Zahlreiche «Abfallhelden» machen mit
Trash Hero World ist eine Non-Profit Organisation, die sich für nachhaltige, gemeinschaftlich orientierte Umweltprojekte einsetzt. Damit soll bestehender Abfall entsorgt und zukünftiger Abfall vermieden werden. «Gleichzeitig möchten wir längerfristige Verhaltensänderungen herbeiführen», sagt der Inwiler Roman Peter, der Trash Hero World mitinitiierte, und fährt fort: «Wir setzen uns für eine Welt frei von Abfall ein und arbeiten insbesondere für eine Reduktion von Plastikabfall. Dies tun wir, indem wir wöchentliche abfall­orientierte Anlässe organisieren, an denen Teilnehmer aktiv aufräumen und dann den Abfall gemeinsam sortieren (Projekt Handeln & Bewusstsein). Darüber hinaus organisieren wir an Schulen und Universitäten Workshops (Projekt Bildung & Kids), und vertreiben Edelstahlflaschen und wiederverwendbare Einkaufstaschen, damit Konsumenten auf Flaschen und Taschen aus Plastik verzichten können (Projekt Flaschen & Taschen). Durch den Vertrieb von über 25’000 Edelstahlflaschen haben wir bisher laut eigenen Hochrechnungen den Kauf von über 9 Millionen Plastikflaschen vermeiden können.» Trash Hero World ist zurzeit in 30 verschiedenen Ortschaften von acht Ländern (Thailand, Indonesien, Malaysia, Myanmar, New York, Prag, China, Schweiz) aktiv und sammelte seit seiner Gründung im 2013 schon mehrere Tausend Kilos Abfall mit über 21’000 «Trash Heroes» (Abfallhelden). SRF strahlte übrigens kürzlich eine DOK-Sendung mit dem Titel «Helden des Abfalls» auf, die eindrücklich die Geschichte der inzwischen weltweit bekannten Trash Hero World schilderte.

Jost Schumacher (l.) mit Amelia Meier, Präsidentin Trash Hero World (mitte) und Stephanie Bieri, Vorstandsmitglied sowie freiwillige Helfer von Trash Hero World bei der Preisübergabe in Luzern. Bild pd

Jost Schumacher (l.) mit Amelia Meier, Präsidentin Trash Hero World (mitte) und Stephanie Bieri, Vorstandsmitglied sowie freiwillige Helfer von Trash Hero World bei der Preisübergabe in Luzern. Bild pd