Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Projekt «Strichpunkt» erhielt den Zuschlag

Risch-Rotkreuz: Die Gemeinde rechnet in den nächsten zehn Jahren mit 200 zusätzlichen Schülerinnen und Schülern und benötigt neue Räume. Dazu hat sie einen Wettbewerb für zwei Neubauten auf dem Schulareal Waldegg durchgeführt.

cek. Als sehr aufwändig bezeichnete Bildungsvorsteher Markus Scheidegger den zweistufigen Wettbewerb, der für die zwei Neubauten durchgeführt wurde. Das Auswahlverfahren sei zudem minutiös und ehrlich durch ein Preisgericht aus neun Personen durchgeführt worden. Aus den acht Projekten, die es in die zweite Stufe des Wettbewerbes schafften, setzte sich «Strichpunkt» der Unternehmung Peter Moor GmbH, Architekt ETH/SIA sowie des Landschaftsarchitekten Daniel Schläpfer (beide aus Zürich) durch.

Einen Längs- und einen Punktbau
Bei der Präsentation der verschiedenen Projekte, lobte Fachpreisrichter Christian Blum (Eckhaus AG, Zürich) das anonyme Verfahren, das die Gemeinde bei diesem Wettbewerb durchführte. Zum Siegerprojekt Strichpunkt meinte er: «Es überzeugt auf allen Ebenen, so durch seine zeitgemässe architektonische Sprache. Der Holzbau bringt eine neue Note in das bereits Bestehende ein. Die qualitative Hochwertigkeit setzt sich auch bei der Landschaftsarchitektur durch.» Das Siegerprojekt Strichpunkt besticht durch einen Längs- und einem Punktbau. Ersterer ist für Tagesstrukturen und der Punktbau für die erste Sekundarschule vorgesehen. Aussensitz- und Baumplätze sowie offene Wiese bilden ideale Spiel- und Aufenthaltsräume für den Kindergarten und die Schule. Im Jurybericht geht ausserdem hervor, dass das Projekt auch hinsichtlich Nachhaltigkeit Vorbildcharakter zeige. Für die Realisierung der beiden Neubauten rechnet die Gemeinde Risch mit schätzungsweise 16,5 Millionen Franken.

Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse
Die Ergebnisse der zweiten Stufe des Projektwettbewerbes können bis Samstag, 1. Oktober 2016, im 1. Obergeschoss des Foyers des Zentrums Dorfmatt eingesehen werden und zwar während den Schalteröffnungszeiten der Gemeindeverwaltung von 8 bis 11.45 und 13.30 bis 17 Uhr; am Montag bis 18 Uhr. Am Samstag, 1. Oktober ist die Ausstellung während des Dorfmarktes ebenfalls geöffnet.

Fachpreisrichter Christian Blum erläuterte das Siegerprojekt «Strichpunkt», das auf allen Ebenen die Jury überzeugte. Bild cek

Fachpreisrichter Christian Blum erläuterte das Siegerprojekt «Strichpunkt», das auf allen Ebenen die Jury überzeugte. Bild cek