Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Renergia – bald brennt das Feuer

Perlen: Rund zwei Jahre nach dem Spatenstich für die neue Zentralschweizer Kehrichtverbrennungsanlage Renergia werden die ersten Komponenten bereits getestet. Schrittweise ist jetzt die Inbetriebsetzung der Teilsysteme im Gang.

«Wir stehen jetzt vor der anspruchsvollsten und schwierigsten Phase des Projektes.» Ruedi Kummer, Gesamtprojektleiter der Renergia steht in der neuen Leitwarte, Baulärm tönt aus den Maschinenhallen. «Vor rund acht Jahren haben wir entschieden, die neue Zentralschweizer KVA als Kraftwerk für die Perlen Papier AG auszuführen. Seither haben wir dutzende Hürden gemeistert», so Kummer.
Bis der Verbrennungsbetrieb aufgenommen werden kann sind intensive Vorbereitungsarbeiten nötig. Bereits seit diesem Sommer sind Spezialisten daran, die unzähligen Systeme Schritt für Schritt in Betrieb zu nehmen. Da ist zum Beispiel der «Reisswolf» oder «Shredder», mit dem erstmals alte Möbel und Balken aus einem Abbruch zerkleinert werden oder die Wasserwerfer der Brandlöschanlage, die Drucklufterzeugung oder der Kehrichtkran. Aus dem Kommandoraum wird versucht die einzelnen Pumpen und Ventile anzusteuern. «Bei allfälligen Fehlern geht dann die Suche in den unzähligen Schaltschränken los», sagt Ruedi Kummer. Ist mechanisch und elektrisch alles vorbereitet, werden nach und nach immer mehr Komponenten zugeschaltet, bis die gesamte Anlage bereit ist. Bis im Juni 2015 erfolgen Leistungstests und nach dem erfolgreichen Probebetrieb die Abnahme.
Energie aus Abfall
Rund 200’000 Tonnen Abfall wird die neue KVA jährlich umweltgerecht entsorgen. Durch die Verbrennung des Abfalls wird Dampf produziert, welcher eine Turbine antreibt. Der daran angeschlossene Generator produziert ca. 155 Gigawattstunden Strom pro Jahr – genug, um den Bedarf von rund 38000 Haushalten zu decken. Ebenso entstehen grosse Mengen Wärme. Diese wird zur benachbarten Papierfabrik geliefert und ersetzt dort jährlich 40 Millionen Liter Heizöl, so viel wie ein 10 Kilometer langer Güterzug mit Tankwagons. Der Ausstoss von CO2 wird dadurch allein in der Papierfabrik um 90000 Tonnen reduziert. Die geplante Nutzung der Energie aus Abfall leistet einen grossen Beitrag zur Ökologie und zum Klimaschutz im Speziellen.

Kehrichtannahme
Bei Renergia sind die Anlieferprozesse so weit wie möglich automatisiert. Die Erkennung der LKW erfolgt mit Mikrowellensendern oder mittels Einlesen einer Batchkarte. Für Privatpersonen, welche Kehricht und Sperrgut mit PW oder Lieferwagen entsorgen stehen die regionalen Annahmestellen zur Verfügung. Ab dem 5. Januar 2015 werden die Abfälle aus dem REAL-Gebiet bei Renergia angeliefert, die Urner und Teile der Schwyzer, Ob- und Nidwaldner Abfälle kommen ab Februar hinzu.

Fernwärme
Die Fernwärme Emmen AG feierte am 1. Oktober 2014 den Spatenstich für das Fernwärmenetz im Rontal. Bis im Sommer 2015 wird die erste Bauetappe in der Gemeinde Root ausgeführt. Erste Lieferungen erfolgen im Oktober 2015.