Rigi Anzeiger

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 36 185, mit 40 000 Leserinnen und Lesern, und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Rock, Funk, Blues und Jazz am See

Meggen: Am Samstag 23. Juni, wird der lauschige Fridolin-Hofer-Platz direkt am See zum 3. Mal zur Bühne für das kleine, aber feine Festival «Musig am See». Auch dieses Jahr garantiert das abwechslungsreiche Programm mit Musik aus verschiedenen Stilrichtungen, dass alle Musikbegeisterten auf ihre Rechnung kommen.

Die «Street Rats» versetzen das Publikum während des «Festivals Musig» am See im Nu in ein Strassencafé in New Orleans. Bild pd

Die «Street Rats» versetzen das Publikum während des «Festivals Musig» am See im Nu in ein Strassencafé in New Orleans. Bild pd

pd./red. Nach bewährtem Konzept treten wiederum sechs Formationen aus Meggen und der näheren Umgebung auf. Die Musikschule Meggen macht den Auftakt. Dabei präsentiert die Gesangsklasse von Michael Leherbauer ihre aktuellen Songs und die «Schülerband» unter der Leitung von Noel Zadori geht mit Gesang, Gitarre, Bass, Posaune, Kornett, Schlagzeug, Perkussion und Piano voll zur Sache. Led Zeppelin, Uriah Heep, Deep Purple, Santana waren die Vorbilder der Band «Lindenblütentee». Heute schreibt sie ihre Songs selber, wobei aus verschiedensten Stilrichtungen wie Pop, Rock, Funk, Blues und Country in fünf Sprachen geschöpft wird. Mit «Crossroads» steht wiederum die eigentliche Hausband des Festivals auf der Bühne. Die Musiker um den Lead-Gitarristen und OK-Mitglied Werni Stalder werden dabei in bekannter Manier mit ihrem kernigen Delta-Blues begeistern. Und dazu gibt es noch einen ganz speziellen Gast. «Kniri», Mitglied der legendären Truppe «Pfuri, Gorps und Kniri», gesellt sich zu den vier Crossroadern. Seit fast 60 Jahren steht er mit Posaune, Bluesharp und Gartenschlauch auf der Bühne. Die Formation «Com-6» besteht aus bekannten Luzerner Musikerinnen und Musikern, welche seit Jahren in verschiedenen Besetzungen ihr Publikum begeistern. Das Repertoire reicht von Pop, Rock, Latin bis Blues und Jazz. Ihre grosse Erfahrung und Vielseitigkeit verspricht beste Party-Stimmung. Wer sie kennt, weiss es – die «Street Rats» versetzen das Publikum im Nu in ein Strassencafé in New Orleans, und das tun sie mit ungeheurer Spielfreude und viel Witz. Auf der Speisekarte der Street Rats steht Louisiana Music. Ihre Klangküche besteht aus Zydeco, Blues, Jazz, Rock’n’Roll und Cajun. Zum Abschluss des Festivals stehen die Frauen und Mannen der Band «8ontime» auf der Bühne. Gegründet im Jahr 1996 gab die 9-köpfige Band schon eine dreistellige Anzahl Konzerte und wurde jahrzahlmässig und vor allem auch musikalisch erwachsen. Bei ihr darf man sich auf groovige, tanzbare Soul-, Funk- und Popnummern mit einem 3er-Bläsersatz, zwei Leadstimmen und einer schlagkräftigen RhythmSection freuen.
Für den Fall, dass Petrus nicht seinen besten Tag erwischen sollte, findet das Festival im Festzelt statt. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Festwirtschaft, welche von der Guggenmusig Glögglifrösch betrieben wird, ist mit einem tollen kulinarischen Angebot von 16 bis 24 Uhr offen, und selbstverständlich wird auch die Bar auf der Fridolin-Hofer-Wiese mit den kühlen Drinks nicht fehlen.

 

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop