Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ruedi Kaufmann würdig verabschiedet

Ebikon: An der Orientierungsversammlung vom vergangenen Montag stand nebst dem informativen Teil zum Voranschlag und zur Teilrevision Gemeindeordnung die Verabschiedung von Gemeinderat Ruedi Kaufmann und die neue Gemeindestrategie im Mittelpunkt.

Mit einem Präsent verabschiedete Gemeindepräsident Daniel Gasser (r.) den per Ende Dezember 2017 zurücktretenden Gemeinderat Ruedi Kaufmann. Bild cek

Mit einem Präsent verabschiedete Gemeindepräsident Daniel Gasser (r.) den per Ende Dezember 2017 zurücktretenden Gemeinderat Ruedi Kaufmann. Bild cek

cek. Ruedi Kaufmann wurde am 31. April 1997 in die Schulpflege gewählt und nahm diese Funktion bis Ende 2006 wahr. Seit 1. September 2008 ist er im Gemeinderat für das Ressort Bildung zuständig. Am 21. Dezember feiert er sein 19jähriges Dienstjubiläum. Viele Themen hat Ruedi Kaufmann, der Ende 2017 aus dem Gemeinderat zurücktritt, angepackt. Die Umwandlung der Schulpflege in die Bildungskommission, deren Präsident er des Amtes wegen acht Jahre war, sowie die Einführung der Integrativen Förderung und Tagesstrukturen. Ein besonders wichtiger Meilenstein in Kaufmanns Zeit als Gemeinderat war die Fusion der  Musikschulen Buchrain, Ebikon und Root zur Musikschule Rontal. Auch engagierte er sich in der Gruppe Bildung des VLG (Verband Luzerner Gemeinden), als Präsident der Interkommunalen Konferenz der Schulischen Dienste Rontal, Mitglied der Arbeitsgruppe Führungsmodell Gemeinderat usw. sowie privat unter anderem im Vorstand der FDP Ebikon und des FC Ebikon. «Als Mensch lernten wir Ruedi Kaufmann als sehr guten Analytiker und Zuhörer kennen. Pragmatisch bot er immer Hand zu Lösungen, und zeigte ein grosses Herz für Anliegen aller Art», verriet Gemeindepräsident Daniel Gasser und fügte an: «Sein Engagement wird Spuren in der Gemeinde Ebikon hinterlassen». Ruedi Kaufmann offenbarte, dass ihm der Abschied nicht leicht falle. Er dankte allen Ebikonerinnen und Ebikonern für ihren Goodwill und ihre Inputs. «Ich schätzte die Diskussionen mit ihnen sehr und fand sie spannend», äusserte Kaufmann. Auch seinen Gemeinderatskollegen sprach er einen Dank aus, insbesondere als sie in einer schwierigen Zeit seine Arbeit übernommen haben. Zum Schluss wünschte Ruedi Kaufmann auch hinsichtlich der neuen Gemeinde-Strategie: «Packt miteinander die Aufgaben an. Geht respektvoll miteinander um. Es erträgt sich nicht, in Ebikon gegeneinander zu arbeiten.»

Vernetzung auf allen Ebenen
Die Gemeinde Ebikon befindet sich mitten in einer Veränderungsphase. Dabei birgt insbesondere das Bevölkerungswachstum die Gefahr der Anonymisierung. Deshalb ist beispielsweise in der neuen Gemeindestrategie für die Jahre 2017–2021  die Schaffung und Pflege von Begegnungsorten aufgeführt. Im Weiteren widmet sich die Gemeindestrategie der Kantonsstrasse als Lebensader, den Wohn- und Lebensformen verschiedener Altersstufen, Stärkung des Images der Dienstleistungen und Ebikons als urbane Gemeinde. Wichtig ist dem Gemeinderat insbesondere die Vernetzung auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, räumlicher und politischen Ebenen. «Wir wollen im Kanton Luzern eine starke Position einnehmen und unsere Interessen vertreten», betonte Gemeindepräsident Daniel Gasser noch.
Mehr zur neuen Gemeindestrategie von Ebikon gibt es im nächsten Rigi Anzeiger zu lesen.